Bevigra Potenzmittel: Test, Erfahrungen & Warnung

Aktualisiert am 13. Dezember 2021
 von | Gutachter: Dr. Johannes Seidel | Mitwirkender: Erich Meier | Redakteurin: Nadja Behr

Das Potenzmittel Bevigra soll vielen Männern in der Vergangenheit geholfen haben. Aber ist das überhaupt möglich? Wir haben uns die Inhaltsstoffe angesehen und einen Test gemacht. Sehen Sie hier unsere Ergebnisse.

Die Potenz ist eigentlich kein Thema für den Stammtisch und doch leiden sehr viele Männer in Deutschland unter einer Impotenz. In der Regel wird der Gang zu einem Arzt erst einmal auf die lange Bank geschoben und nach einem passenden Produkt ohne Rezept, bevorzugt aus dem Internet, gesucht.

Leider finden sich unter den Anbietern und Herstellern dieser Potenzmittel diverse „schwarze Schafe“, die generell nur ans Abzocken denken und Präparate an den Mann bringen möchten, die nichts taugen.

Schlimm wird es erst, wenn diese Mittel der Gesundheit von Männern schaden können. Ein Mitteln, nämlich Bevigra, haben wir genauer unter die Lupe genommen.

Es handelt sich in diesem speziellen Fall um das Potenzmittel Bevigra gegen Erektionsstörungen, einem, laut Hersteller, angeblich ein rein pflanzlichen Erzeugnis, welches jedoch bei genauem Hinsehen, nichts weiter ist, als ein „Fake-Produkt”.

Was ist Bevigra?

Bei Bevigra, soll es sich um ein Potenzmittel aus dem Angebot der Nahrungsergänzungsmittel handeln, welches bei erektiler Dysfunktion anzuwenden ist. Der Hersteller verspricht eine reine Natürlichkeit durch hochwertige Wirkstoffe.

bevigra was ist bevigra

Da eine Wirkung bereits rund 30 Minuten nach dem Verzehr eintreten soll, müssen Männer erst kurz vor dem Geschlechtsverkehr die Kapseln schlucken.

Allerdings war auf der offiziellen Webseite des Herstellers weder etwas von den Inhaltsstoffen, noch über die Wirkweise zu erfahren. Das sollte vor allem potentielle Käufer bereits stutzig machen, denn seriös geht heutzutage anders.

Wirkung von Bevigra

Die Wirkung wird vom Hersteller auf folgende Weise dargestellt: eine erektile Dysfunktion ist ein Problem, dessen Störung einerseits in der Durchblutung und andererseits der fehlenden Flexibilität der Gefäßinnenwände zu suchen ist.

Durch die Verabreichung von L-Arginin wird vom Körper vermehrt Stickstoffmonoxid produziert, welches den Gefäßen signalisiert, sich weiten zu können.

Es kommt beim Sex zu einer verbesserten Erektion und darüber hinaus wäre in dem Präparat schließlich noch Pinienrindenextrakt zu finden, was dafür Sorge trägt, dass sich durch die beinhalteten Proanthocyanidine, der Stoffwechselprozess an den Gefäßinnenwänden allgemein wieder erholt.

Sämtliche wissenschaftlichen Erklärungen werden auf der Website des Herstellers, von einem Urologen namens Dr. F.-J. Tillmann erläutert.

Für wen eignet sich Bevigra?

Bevigra scheint für alle Männer die Lösung zu sein, die spezifische Probleme mit ihrer Erektion oder ihrer Libido haben.

Der Verbraucherschutz warnt davor, dass kein Mann unter 18 Jahren, dieses Mittel vor dem Geschlechtsverkehr, zu sich nehmen sollte.

Da wir noch nie über so wenige Informationen verfügten, wie über Bevigra, gehen wir sogar noch einen Schritt weiter und warnen vor dem Kauf des Mittels. Warum wir zu so drastischen Maßnahmen greifen, erklären wir zu einem späteren Zeitpunkt genauer.

Bevigra Erfahrungen und Kundenbewertungen

Auf der Suche im gesamten Internet fanden wir keine glaubwürdigen oder halbwegs seriösen Erfahrungen bzw. Kundenbewertungen.

Dafür war jede Menge an offensichtlich gefälschten Berichten zu finden, wobei es nicht sonderlich schwer fiel, die dort abgebildeten Männer, als jemand zu identifizieren, der laut Hersteller monatelang Nutzer von Bevigra war.

Als Beispiel geben wir zum Beispiel den Namen von Markus L. aus Berlin an, wobei es sich in der Realität um einen Hans - Jörg Müller handelt. Dieser Faktor war leicht auf der Website des aktionszentrums.de herauszufinden.

Sämtliche gefundenen Fotos inklusive positiver Erfahrungen scheinen wahllos zusammengewürfelt und mit erdachten Erfahrungsberichten kombiniert worden zu sein.

Seriös ist das nun wirklich nicht mehr und von einer angeblichen Potenzsteigerung, war bei diesen Männern, auch keine Rede.

Gibt es einen Testbericht der Stiftung Warentest?

Da es bereits Schwierigkeiten gab, überhaupt etwas über Bevigra, geschweige denn über die Bevigra Inhaltsstoffe herauszufinden, außer auf der Bestellseite, suchten wir nach Testberichten des Verbraucherportals zum Verbraucherschutz.

Wie vermutet, war auch bei der Stiftung Warentest kein Bevigra Test zu finden, schon gar keine positiven Aussagen zum Produkt selbst.

Es existieren lediglich Warnungen, die vor unseriösen Herstellern, ihren Präparaten und deren Machenschaften Aufschluss geben. Zudem fanden wir Empfehlungen samt Bewertungen, dass Betroffene diese Potenzmittel wegen eventueller Nebenwirkungen, auf gar keinen Fall erwerben sollten.

Bevigra Inhaltsstoffe und Zusammensetzung

Der Markt an natürlichen Potenzmitteln ist anscheinend noch lange nicht gesättigt, es existieren immer mehr neue Präparate, als auch Hersteller, was sich mittlerweile in Deutschland als Problem darstellt

Da es in der heutigen stressigen Zeit immer Männer gibt, die mit Problemen in den Bereichen Erektion und Potenz zu kämpfen haben, gewinnen natürliche Potenzmittel zum Sex immer mehr an Beliebtheit.

Natürlich gibt es in der Apotheke rezeptpflichtige chemische Produkte, wie Viagra und Co. diese sind jedoch nur, über den Weg eines Arztes zu haben. Nebenwirkungen sind dabei inbegriffen und schrecken einige Betroffene aus diesen Gründen ab.

Unter all diesen angeblich zu einhundert Prozent natürlichen Mitteln bildet Bevigra keine Ausnahme, denn damit soll Erektionsstörungen sowie Potenzproblemen der Kampf angesagt werden.

Laut Hersteller kann Bevigra jedem Mann helfen und effektiv dazu beitragen, am Sex wieder Spaß zu haben und neuen Schwung ins Schlafzimmer zu bringen.

In Bezug auf die Inhaltsstoffe war sehr schnell klar, dass der Hersteller keine detaillierten Angaben, lediglich nur zu einem Ausgangsstoff macht.

Wir fanden heraus, dass sich L-Arginin, sowie Pinienrindenextrakt in Bevigra befinden. Über die Zusammensetzung anderer Stoffe, sowie bzgl. der Inhaltsstoffe, schweigt sich der Anbieter von diesem Präparat aus.

Der Hauptwirkstoff von Bevigra ist in erster Linie L-Arginin. Dieses dient als Ausgangsstoff für die Bereitstellung von Stickstoffmonoxid. Kommt es zur ausreichenden Versorgung mit diesem Wirkstoff, signalisiert das den Gefäßen, dass sie sich weiten sollen.

Dieses wiederum führt auf diese Weise eine Erektion eher herbei und hält sie auch länger aufrecht.

Der Pinienrindenextrakt im Präparat verfügt über den Stoff Proanthocyanidine, der den Stoffwechselvorgang an den Gefäßinnenwänden deutlich verbessert. Das Ergebnis hiervon ist, dass sich die Wirkung von Arginin enorm erhöht.

L-Arginin soll nicht nur die Durchblutung verbessern, sondern auch in Sachen der Erektionsfähigkeit nützlich sein. Arginin gehört zur Kategorie der natürlichen Potenzmittel und findet sich in der Regel unter den Produkten der Nahrungsergänzungsmittel.

Zudem wird die Aminosäure gern als Herz- Fitmacher beschrieben, da gerade sehr hohe Dosen einen positiven Einfluss auf die Gefäße und Blutdruck haben.

Als Arzneimittel sowie aus ärztlicher Hand kann Arginin möglicherweise, bei bestimmten Erkrankungen (Arteriosklerose), hilfreich sein.

Einige klinische Studien sowie Erfahrungsberichte zeigten durchaus einen Effekt, bei leichten bis mittleren Erektionsstörungen.

Da sich der Hersteller vom Präparat Bevigra mit der Dosierung ziemlich bedeckt hält und diese nicht erklärt, ist nicht zu ermessen, ob sich das Potenzmittel wirklich durch eine Wirksamkeit auszeichnet.

Wichtiger Hinweis: auf L-Arginin - Produkten von seriösen Herstellern finden sich immer Warnhinweise für bestimmte Personengruppen. Diese Präparate sollten nur mit ärztlicher Anweisung verwendet werden. Personen, die beispielsweise Betablocker (Blutverdünner) einnehmen, sollten Arginin meiden.

Ebenso verhält es sich bei Menschen, die Medikamente, die Nitrate enthalten oder die eventuell bereits Erfahrung mit einem potenzsteigernden Mittel haben. Zur letzten Gruppe gehören z. B. Sildenafil (Viagra), Cialis oder Levitra.

Weiterhin kann L-Arginin Allergien oder Asthma verschlimmern. Neben scheinbar natürlichen Zutaten, wie Arginin oder anderen Pflanzenextrakten, sind nicht deklarierte Wirkstoffe in Potenzmitteln aus dem Internet, leider keine Seltenheit.

Das sogenannte Superfood Pinienrinden- Extrakt, ist vor allen Dingen von Menschen mit Allergien gut zu vertragen.

Der Extrakt ist hilfreich bei Muskelverspannungen, in der Lage Schäden am Gehör vorzubeugen und wirkt zudem entzündungshemmend.

Ein Nahrungsergänzungsmittel mit dem Extrakt, beinhaltet viele Antioxidantien und wird gern bei entzündlichen Vorgängen im menschlichen Körper eingesetzt.

Allerdings können Kapseln oder Filmtabletten zur Potenzsteigerung durch den Wirkstoff nach der Einnahme, zeitweise leichte Nebenwirkungen, wie Übelkeit oder Verdauungsprobleme mit sich bringen.

Vor einer Einnahme sollten Anwender unbedingt die Dosieranleitungen der entsprechenden Darreichungsform beachten.

Da diese jedoch bei Bevigra so gut wie nicht existent sind und keine Bereitstellung seitens des Herstellers erfolgt, sollten potentielle Käufer, egal welches Alter sie haben, besser die Finger von diesem Präparat lassen und sich nach einer Alternative umsehen. Gründe dafür gibt es jedenfalls genügend.

Schlussfolgerung: Bevigra beinhaltet unter anderem L-Arginin und Pinienrindenextrakt. Zwei Inhaltsstoffe, die in vielen Potenzmitteln zu finden sind. Allerdings fehlt die Dosierungsanleitung, was einen negativen Eindruck gemacht hat.

Einnahme und Dosierung von Bevigra

Durch die Einnahme von Bevigra sollen Probleme wie erektile Dysfunktion und Impotenz der Vergangenheit angehören, wenn den Versprechen vom Hersteller Glauben zu schenken ist.

So soll die Wirkung bereits circa 30 Minuten nach dem Verzehr einer Kapsel einsetzen.

Herstellerangaben bezüglich der einzelnen Dosen, als auch Anwendung des Mittels existieren nicht, sodass Anwender nicht nachvollziehen können, ab welcher Dosierung der Artikel überdosiert ist.

Käufer, sowie Nutzer erhalten auf der Webseite lediglich Angaben darüber, zu welcher Zeit sie das Präparat einnehmen sollten.

Das Mittel soll innerhalb von 30 Minuten seine volle Wirkung in Bezug auf die Potenz entfalten, sodass sich Männer auf intensiven Sex freuen dürfen

Die Einnahme ist also vergleichbar mit anderen dieser Art Produkte, die in Deutschland auf dem Markt zu erwerben sind und ebenfalls über eine Wirkung innerhalb des Zeitraumes verfügen.

Leider gibt es keine weiteren Informationen in Bezug auf die Einnahme, sodass der Nutzer so gut wie auf sich allein gestellt ist.

Ab wann ist mit einer Wirkung zu rechnen?

Da sich der Hersteller, auch auf seiner Webseite mit Informationen zurückhält, kann über den Wirkeintritt nicht berichtet werden. Selbst Anwender, die bereits Erfahrung mit Präparaten anderer Potenzmittel gesammelt haben, konnten uns bei unserem Problem in Bezug auf die Anwendung kaum weiterhelfen.

Wir empfehlen dringend in Aktion zu treten und auf eine andere Alternative zurückzugreifen, um deren Anwendung der Hersteller nicht solch Geheimnis macht.

Der Hersteller von einem Produkt, welches der Verbraucherschutz für gut befindet, hat keinen Grund sich über Inhaltsstoffe, Anwendung, als auch eventuellen Nebenwirkungen, nicht zu äußern.

Von wirksamen Präparaten sind im Netz Erfahrungsberichte zu finden und jemand, der nichts zu verbergen hat, gestaltet seine Webseite so, dass auch unerfahrene Nutzer alles Wissenswerte über dieses spezielle Produkt erfahren.

Was sind mögliche Nebenwirkungen und Risiken?

Sollte es beim Geschlechtsverkehr nicht so klappen wie gewünscht, greifen Männer vielfach nach einem Mittel aus den Kategorien der Potenzmittel, welche in Deutschland zahlreich auf dem Markt vertreten sind.

Leider haben manche dieser Präparate unerwünschte Nebenwirkungen, da in den Kapseln oder Filmtabletten nicht immer drin steckt, was die Packung bzw. der Hersteller verspricht.

Auch Bevigra soll, laut Webseite, über keine Nebenwirkungen verfügen, da es sich um ein rein natürliches Mittel aus hochwertigen Inhaltsstoffen handeln soll.

Ob diese Aussage der Wirklichkeit entspricht, ist nicht nachzuvollziehen, da es erstens an Kenntnisse über die genutzten Inhaltsstoffe mangelt und es sich zweitens, wegen unseres ungenügenden medizinischen Wissens, nicht nachweisen lässt.

Wo kann man Bevigra kaufen?

In herkömmlichen Apotheken oder Reformhäusern befindet sich Bevigra nicht im Sortiment. Auch bei diversen Online-Apotheken blieb unsere Suche erfolglos.

Stutzig wurden wir, als wir das Produkt auch bei bekannten Verkaufsplattformen im Internet nicht finden konnten.

Sollte es Personen geben, die nach dem Lesen unserer Recherchen das Produkt immer noch erwerben möchten, kann ein Kaufen, nur über die offizielle Webseite des Herstellers erfolgen. Doch selbst eine normale Bestellung ist bei Bevigra mit Schwierigkeiten verbunden.

Neben sämtlichen negativen Aspekten inklusive dem hohen Preis, die Bevigra betreffen, macht auch der Versand keinen guten Eindruck.

Es gibt zahlreiche Menschen, die zwar ein Testpaket bestellt haben, dieses dann widerriefen, trotzdem Mahnungen und Drohungen erhielten, sie würden Ärger mit einem Inkassounternehmen bekommen.

Was kostet Bevigra?

Im Online-Shop von Bevigra werden 12 Filmtabletten zu einem Preis von circa 60 Euro angeboten. Die Kosten für eine Tablette liegen bei etwa 5 Euro.

Die unverbindliche Preisempfehlung soll hingegen noch deutlich höher liegen, der Hersteller verlangt nämlich einen Preis von rund 80 Euro pro Packung.

Gibt es eine Geld-zurück-Garantie?

Der Hersteller bietet bei diesem Produkt keine Geld-zurück-Garantie an.

Gibt es eine wirksame Alternative?

Bei unserer Recherche sind wir auf unterschiedliche Potenzmittel gestoßen, die ihr Geld wert sind. Bei einem handelt es sich um Performer 8, welches aus Pflanzenextrakten besteht, die bereits seit Jahrtausenden erfolgreich genutzt werden.

Das Mittel ist in der Lage, etliche Störungen und Probleme bei Männern zu beseitigen. Wir sind der Frage auf den Grund gegangen, ob die vom Hersteller genannten Inhaltsstoffe wirklich wirken können. Unser Fazit dazu: Performer 8 hält das, was es verspricht und ist ein hilfreiches Potenzmittel, wenn es um Potenzstörungen oder Erektionsschwierigkeiten geht.

Häufig gestellte Fragen

In den nachkommenden Absätzen sehen Sie die Antworten zu den Fragen, die am häufigsten gestellt wurden.

Wie lange muss Bevigra eingenommen werden?

Tatsächlich macht der Hersteller von Bevigra keine dementsprechenden Aussagen, sodass sich Kunden, auf eventuell gefakte Erfahrungsberichte verlassen müssen.

Wie stark ist die Wirkung?

Auch hierzu sind keine verlässlichen Aussagen zu treffen, wie bereits mehrfach erwähnt, sind Informationen nur sehr spärlich zu erhalten.

Wie viele Kapseln beinhaltet eine Packung?

Für lediglich 4 Tabletten müssen Kunden einen Preis von rund 15 Euro zahlen.

Bevigra im Test - Bewertung und Fazit:

Unser Fazit lautet: der Hersteller macht zu viele Aussagen, die entweder nicht belegt werden oder einfach nicht der Wahrheit entsprechen. 

Das Mittel ist jedoch weder in Apotheken vor Ort oder in einer Onlineapotheke zu bekommen, noch in einem anderen Markt im Sortiment vorhanden.

Dieser Faktor und bereits aufgeführte Kriterien sind der Grund, warum wir dringend von einem Kauf abraten.

Allein, dass der Hersteller sich mit den Inhaltsstoffen von Bevigra sehr bedeckt hält, sehen wir als äußerst kritisch an und können daher nur vor dem Verzehr dieses Produktes warnen. Hinzu kommt noch der sehr hohe Preis, durch den sich Nutzer abschrecken lassen sollten.

glassenvelope-ostarcheck-square-olinkedinangle-double-leftangle-double-rightangle-double-downangle-downstar-half-emptychevron-down