Eroxel Potenzmittel im Test: Erfahrungen, Wirkung, Nebenwirkungen & Wo kaufen

Ist es wirklich möglich, durch Tabletten einen Penis um einige Zentimeter länger zu bekommen?

Für viele Männer würde damit ein Traum in Erfüllung gehen.

Doch was ist dran, an den Angaben des Herstellers.

Kann das männliche Geschlechtsteil wahrhaftig durch Eroxel Kapseln, quasi über Nacht, wachsen und bringt das Produkt Eroxel Kingsize Wirkung hervor.

Der Hersteller gibt an, dass die Einnahme der Kapseln eine Wirkung erhöht Länge Dicke des Penises hervorbringt.

Zudem soll Eroxel dafür sorgen, dass nicht nur der Penis verlängert wird, sondern dass durch die Tabletten bedingt, auch die sexuelle Fitness erhöht wird.

Wir stehen dem Ganzen eher skeptisch gegenüber und haben uns aus diesem Grund näher mit Eroxel Kapseln, den Eroxel Erfahrungen und was der Testbericht der Stiftung Warentest darüber aussagt, beschäftigt. 

Was ist Eroxel?

Bei Eroxel handelt es sich um ein sogenanntes Nahrungsergänzungsmittel, welches dem Schweizer Hersteller zufolge Erektionsstörungen, wie beispielsweise erektile Dysfunktion behandelt, gleichzeitig jedoch auch den Penis vergrößern soll.

Während andere potenzfördernde Mittel mit Nebenwirkungen verbunden sind, soll das bei Eroxel nicht der Fall sein. Laut Hersteller, wurde das Produkt ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt und verfügt deshalb auch über keine Nebenwirkungen.

eroxel erfahrungen

Der Grund dafür liegt in der angeblichen Verwendung der rein natürlichen Substanzen, unter anderem Maca. Die Effekte einer Kur sollen bereits nach wenigen Wochen sichtbar sein.

Das Produkt ist zwar legal, einen Nachweise für die Wirksamkeit, etwa durch offizielle Tests und Studien, konnten wir bisher nicht finden. Oder liegt ein Testbericht der Stiftung Warentest vor?

Selbst wissenschaftliche Belege sind bis heute nicht veröffentlicht, sodass die Behandlung einer Erektionsstörung, vom Hersteller nicht garantiert werden kann.

Verschiedene Faktoren sprechen sogar dafür, dass gesundheitliche Risiken nicht auszuschließen sind. Andere Optionen wirken mehr, der Handel bietet eine Vielzahl an zugelassenen, rezeptpflichtigen Potenzmitteln an, deren Wirksamkeit, als auch Sicherheit untersucht wurden.

Zu diesem Kriterium kommt weiterhin, dass einige der anderen Alternativen weitaus kostengünstiger sind. Nach einem Gang zum Arzt kann dieser ein Rezept ausstellen, welches nur einen Bruchteil der Kosten verursacht.

Wirkung von Eroxel

Der Effekt den Eroxel Kapseln verursachen sollen, wie vom Hersteller beschrieben, muss skeptisch eingeordnet werden. Das liegt vor allem an dem Faktor, dass je nach Bezugsquelle, unterschiedliche Zusammensetzungen der Inhaltsstoffe existieren.

Auf den Packungen von Eroxel Kapseln sind verschiedene Kombinationen zu finden. Da diese Wirk- und Inhaltsstoffe stark variieren, ist von einer gleichbleibenden Wirkung kaum auszugehen. Hinzu kommt der Aspekt, dass keine medizinischen oder wissenschaftlichen Studien vorliegen, die einen Eroxel Effekt tatsächlich nachweisen.

Die Wirkung wird als dreiphasig beschrieben. Die erste Phase gilt der Vergrößerung vom männlichen Glied, die zweite soll die Erektion unterstützen und die dritte Phase ist zur Steigerung der Libido gedacht.

Außer durch die weiter unten aufgeführten weitaus wichtigeren Inhaltsstoffe, sollen die Phasen durch unterschiedliche Wirkstoffe hervorgerufen werden. Unter anderem findet sich im Präparat die Lakritz-Wurzel. Es handelt sich hierbei um einen natürlichen Extrakt, der den gesamten Hormonhaushalt unterstützt.

Neben diesem Inhaltsstoff wird mit Cranberry geworben. Der Wahrheit entspricht, dass das Vitamin aus der Vitamin-B-Gruppe reich an Vitamin C und Mineralsalz ist. Eine Supplementierung wirkt sich zudem positiv auf das Harnsystem aus, ob Cranberry jedoch in der Lage ist, sich auf die Größe und Umfang von Penis auszuwirken, ist durch Studien nicht belegt.

Rechtlich betrachtet, handelt es sich bei den Werbeversprechen sogar um fundierte Aussagen, die keinesfalls zulässig sind. Der Hersteller verspricht eine Eroxel Wirkung, die von einem Nahrungsergänzungsmittel generell nicht geleistet werden kann.

Für wen eignet sich Eroxel?

In erster Linie richtet sich der Hersteller von Eroxel an die Männer, die unter Erektions- bzw. Potenzproblemen leiden, auch wenn ein entsprechender Eroxel Test bisher eine Wirksamkeit nicht bestätigt. Doch für wen sind die Kapseln gedacht? Durch eine Eroxel Einnahme sollen sich angeblich sämtliche Probleme beheben lassen, ohne den Körper mit chemischen Stoffen zu belasten.

Des Weiteren soll das Präparat in der Lage sein, etwaige schlechte sexuelle Leistungen zu verbessern und somit das Selbstvertrauen wieder aufbauen. Eroxel soll sich also für jene Männer eignen, die sich einen größeren Penis, stärkere Erektionen,als auch eine erhöhte Libido wünschen.

Den Werbeversprechungen nach, soll sich das Präparat für all diejenigen eignen, die ihre eigene Performance im Bett verbessern möchten. Ermöglichen soll das Maca Pulver, was bereits in anderen Mitteln zu finden ist. Maca gilt schon seit Jahrhunderten bei Naturvölkern, als das Potenzmittel schlechthin.

In diversen Tests konnte das Produkt jedoch nicht beeindrucken. Bei den Probanden überzeugte die angebliche Wirkung nicht, dass Gegenteil war der Fall. Einige von ihnen klagten schon kurz nach der Einnahme über Kopfschmerzen und Schwindelgefühl.

Eroxel Erfahrungen und Kundenbewertungen

Diverse Webseiten, als auch Foren geben Eroxel Erfahrungen über das Mittel bekannt, in denen sich fast jeder Anwender positiv über das Produkt äußert. Nicht selten ist in den Bewertungen zu lesen, dass Eroxel vollkommen unbedenklich ist.

Verbraucher müssen in solchen Fällen auf jeden Fall überprüfen, ob die entsprechende Seite auch vertrauenswürdig ist, insbesondere dann, wenn Eroxel dort zum Kauf angeboten wird. Achten Sie bitte beim Eroxel kaufen darauf, ob der Shop entsprechende Zertifikate aufweisen kann und, ob es sich um eindeutige Angaben im Impressum handelt.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und medizinische Produkte (BfArM) hat eine Liste veröffentlicht, die vertrauenswürdige Versandapotheken im Internet ausweist.

Eroxel Inhaltsstoffe und Zusammensetzung

Der Hersteller nennt als Grundlage von Eroxel Kapseln folgende Substanzen:

  • L-Arginin: L-Arginin beeinflusst die Synthese von Stickoxid und bewirkt unter anderem die Erweiterung von Blutgefäßen. Dieser Vorgang spielt eine maßgebliche Rolle für die männliche Erektion.
  • L-Citrullin: L-Citrullin wirkt ebenfalls gefäßerweiternd und führt in Kombination zu einer Verbesserung vom Blutfluss.
  • Traubenkern-Extrakt: Aufnahme von Stickstoff im Blutkreislauf wird verbessert. Insbesondere die Durchblutungs -Fähigkeit in feinen Gefäßen, die beispielsweise im Penis zu finden sind, wird besser.
  • Zink-Nitrat: fördert auf natürliche Weise die Wirkung auf die Potenz. Zink findet sich häufig in Arzneimitteln zur Unterstützung der Prostatagesundheit.
  • Maca-Pulver: die Pflanze gilt seit Jahrhunderten als natürliches Potenzmittel. Das Pulver der Pflanze hilft die Potenz-, als auch die Erektionsfähigkeit nachhaltig zu fördern.
  • Ginseng Extrakt: reich an Ginsenoside, Phytosterol und Polyazetylen. Potenz, sowie Libido werden verbessert und außerdem verfügt Ginseng über eine entspannende Wirkung.
  • Extrakt aus Kürbiskernen
  • Süßholzwurzel Extrakt
  • Selen: das Spurenelement ist Bestandteil vieler Enzyme und steuert wichtige Prozesse im menschlichen Körper. Selen ist beispielsweise an der Produktion von Schilddrüsenhormonen, sowie Spermien beteiligt.
  • Folsäure: gehört der Gruppe der B-Vitamine an und ist an Wachstumsprozessen, der Zellteilung und Blutbildung beteiligt. In der Regel wird Frauen vor und während einer Schwangerschaft, zur Einnahme von Folsäure geraten.
  • Ginkgo biloba

Aufgrund der wechselnden Zusammensetzung der Eroxel Inhaltsstoffe, wie oben bereits erwähnt, sowie der fehlenden Untersuchungsberichte, gehen einige Männer mit einer Eroxel Einnahme ein gesundheitliches Risiko ein, dass bislang nicht abzuschätzen ist.

Da ein Eroxel Test nicht vorliegt, sollte bis auf weiteres von einem Gebrauch abgesehen werden.

Einnahme und Dosierung

Vom Hersteller wird die Eroxel Einnahme als relativ einfach bezeichnet. Anwender müssen lediglich eine Kapsel, besser sind jedoch täglich 2 Kapseln etwa eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr zu sich genommen werden. Die 2 Kapseln selber sind möglichst unzerkaut mit genügend Flüssigkeit zu konsumieren.

Wiederum laut Angaben des Herstellers, sind Eroxel Kapseln aufgrund ihrer nur natürlichen Inhaltsstoffe, für eine längerfristige Eroxel Einnahme und Dosierung geeignet. Zudem soll der Einnahmezeitraum von täglich 2 Kapseln mindestens vier Wochen andauern, um ein wirklich perfektes Ergebnis zu erzielen.

Ab wann ist mit einer Wirkung zu rechnen?

Das Präparat soll bereits nach wenigen Tagen, während einer Kur, seine Wirkungen voll entfalten. Durch die angeblich perfekte Mischung der pflanzlichen Inhaltsstoffe wird somit eine Vergrößerung vom Penis erzielt, als auch die Intensivierung des sexuellen Empfindens.

Um ein optimales Ergebnis zu erreichen, empfiehlt der Hersteller den eventuellen Nutzern von Eroxel, die Kapseln über einen Zeitraum von mindestens einem Monat zu sich zu nehmen.

Eroxel soll über die Wirkung verfügen, die Sexualfunktion bei Männern zu stimulieren, als auch durch eine vermehrte Testosteronbildung die Libido zu erhöhen. Zusätzlich spricht der Hersteller von Eroxel über eine verstärkte Erektion, die sich auch auf die Dauer des Geschlechtsaktes positiv auswirkt.

Das im Präparat enthaltene Zink hat die Wirkung, Müdigkeit zu beseitigen und Potenz zu steigern. Ginseng Extrakt gilt als Energiequelle schlechthin und reduziert zudem in den Blutgefäßen vorhandene Spannungen.

Das Produkt zeigt seine Wirkung allerdings erst nach einem Zeitraum von circa sieben Tagen. Der Hersteller garantiert, ein respektables Ergebnis nach vier Wochen der Einnahme.

Was sind mögliche Nebenwirkungen und Risiken?

Eroxel soll nicht über mögliche Risiken keine Nebenwirkungen in irgendeiner Form verfügen, da bei der Herstellung ausschließlich nur rein natürliche Inhaltsstoffe zur Verwendung kamen. Versprechen solcher Art kann bei Einnahme der Kapseln, weder ein Arzneimittel, noch ein Nahrungsergänzungsmittel garantieren. Bei jeder Einnahme besteht ein Risiko, dass ein Präparat eine Unverträglichkeit aufweist.

Bei den sogenannten Supplements sind Eroxel Nebenwirkungen anhand von Allergien zu befürchten, die Nutzer im Vorfeld nicht einplanen oder wissen können. Zudem müssen Anwender besondere Vorsicht walten lassen, denn wie schon erwähnt, befinden sich nicht immer Eroxel Präparate mit der gleichen Zusammensetzung in den Packungen.

Die im Zusammenhang mit den Inhaltsstoffen auftretenden Eroxel Nebenwirkungen können sein:

  • Kopfschmerzen
  • Krämpfe
  • Beschwerden im Magen-Darm-Trakt
  • Schwindel
  • Hautausschläge
  • höhere Blutungsneigung
  • zu hoher Blutdruck
  • zu niedriger Blutdruck
  • Herzrhythmusstörungen

Hinweis: Nicht sämtliche Eroxel Inhaltsstoffe sind auf Nebenwirkungen untersucht oder durch Tests und Studien bekannt! Ebenfalls steht eine offizielle Eroxel Bewertung von einem adäquaten Unternehmen wie z. B. der Stiftung Warentest aus.

Es sind weiterhin Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten nicht auszuschließen und eine Gefahr die in solch einem Fall von diesem Präparat ausgeht, kann von einem Anwender nicht abgesehen werden. Außerdem besteht gerade hier die Möglichkeit, dass wechselnde Kombinationen in den Packungen zugleich wechselnde Inhaltsstoffe ausmachen.

Besondere Vorsicht ist geboten bei:

  • sämtlichen Medikamenten, die den Blutdruck beeinflussen
  • Arzneimitteln zur Behandlung von Erektionsstörungen
  • Präparaten zur Blutverdünnung
  • Nitraten zur Behandlung von Angina pectoris
  • Medikamenten zur Behandlung und Therapie von psychischen Erkrankungen
  • krampflösenden Medikamenten

Wo kann man Eroxel kaufen?

Für all diejenigen, die trotzdem Eroxel kaufen möchten, auch wenn ein Eroxel Test aussteht, gibt es im Vorfeld eine schlechte Nachricht. Das Produkt können potentielle Nutzer weder in einem Reformhaus, noch in einer Apotheke erwerben.

Derzeit ist das Mittel lediglich ausschließlich über das Internet zu beziehen. Dieses birgt jedoch die Gefahr, an einen unseriösen Anbieter zu gelangen, darum bitte vor einer Bestellung, den jeweiligen Händler auf Herz und Nieren prüfen.

Um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie nur über die offizielle Verkaufsseite des Herstellers an Eroxel Kapseln gelangen oder die Kapseln über einen seriösen Online Shop bestellen, bei dem Sie bereits Kunde sind.

Was kostet Eroxel?

Die Eroxel Kosten liegen beim Hersteller selber bei Preisen von rund 59 Euro für 60 Kapseln. Deutlich günstiger, fallen Angebote bei anderen Online Shops aus, hier müssen Sie lediglich etwa 30 Euro für dieselbe Anzahl auf den Tisch legen.

Für eine Dose mit 60 Kapseln (reicht für 30 Anwendungen) verlangen einige Händler bis zu 177 Euro, während es bei anderen deutlich kostengünstiger ausfällt. Hier werden gut 60 Euro für eine Packung mit einem Inhalt von 60 Kapseln verlangt.

Gibt es eine wirksame Alternative?

Den Personen, die sich heute mit dem Thema Potenzmittel beschäftigen, fallen sofort Viagra und Co. ein und nicht immer muss bei Erektions- oder Potenzstörungen eine ernsthafte Erkrankung dahinter stecken.

Vielfach verbergen sich nur kleinere Probleme hinter diesen Störungen, die gut mit einem Nahrungsergänzungsmittel behandelt werden können. Der Markt bietet ein Vielfaches dieser Mittel, die auf natürlicher Basis beruhen und daher mit wenigen, bis keinen Nebenwirkungen zu rechnen ist.

Eine wirkungsvolle Alternative können Nutzer entweder in einer Apotheke, einem gut bestückten Drogeriemarkt oder auch via Internet erwerben. Wobei die Personen auch hier auf einen seriösen Anbieter achten müssen. Gibt es eine weitere wirkungsvolle Alternative?

Eines dieser Produkte, die wir genau unter die Lupe genommen haben und aus diesem Grund empfehlen können, ist Performer 8. Die wohl größte positive Eigenschaft besteht in dem Kriterium, dass Performer 8 über die richtige Mischung und Dosierung, an pflanzlichen Inhaltsstoffen verfügt.

Diese weitere wirkungsvolle Alternative ist in der Lage, bei einem Mann die sexuelle Gesundheit wieder auf Vordermann zu bringen und es keinerlei Einschränkungen in Bezug auf das Alter gibt.

Das Produkt wurde zudem nicht gentechnisch verändert und ist vollkommen frei von Soja, sodass sich auch empfindliche Personen, nicht auf Allergien einstellen müssen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wir haben einige der am häufig gestellte Fragen und Antworten zu Eroxel zusammengestellt.

Existiert ein Eroxel Forum, zum Austausch wichtiger Fragen?

Eine spezielle Seite, wo Themen rund um das Produkt diskutiert werden, konnten wir nicht ausmachen. Dafür jedoch zahlreiche Einträge in unterschiedlichen Foren, bei denen sich Männer über ihre Erektionsprobleme austauschen.

Handelt es sich bei Eroxel um Tabletten oder Kapseln?

Eroxel ist ausschließlich in kapselform zu haben. Da es sich eher um kleine Kapseln handelt, können diese ohne Probleme zu verursachen, leicht konsumiert werden.

Muss bei der Einnahme oder der Eroxel Wirkung etwas beachtet werden?

Generell sollten Nutzer vor der ersten Einnahme sicherstellen, dass keine Unverträglichkeiten oder Allergien gegenüber einem der Inhaltsstoffe vorliegt. In Bezug auf weitere Einschränkungen waren keine Einträge zu finden, sodass Männer jeglicher Altersgruppe, davon profitieren könnten.

Wie lange muss Eroxel eingenommen werden?

Nach Angaben des Herstellers sind lediglich zwei Kapseln, vor einem geplanten Geschlechtsverkehr nötig. Da aufgrund der Wirkstoffkombination keine Nebenwirkungen zu erwarten sind, raten Nutzer eine Kur über einen Zeitraum von vier Wochen an, um die Wirkung nachhaltig zu unterstützen.

Letzteres gilt gerade im Zusammenhang mit Männern, die sich eine Penisvergrößerung durch Eroxel versprechen. Allerdings haben wir bisher keinen brauchbaren Eintrag gefunden, der diese Theorie in irgendeiner Art und Weise bestätigt.

Wie stark ist die Wirkung?

Da sich keine brauchbaren Einträge in Bezug auf die Wirkung von Eroxel finden lassen, kann davon ausgegangen werden, dass eine Eroxel Bewertung über die Stärke der Wirkung nicht vorhanden ist. Selbst nach längerer Suche sind keine verwertbaren und/oder glaubwürdigen Aussagen auf unterschiedlichen Seiten zur Potenzmittel- Thematik zu finden.

Wer sich nicht sicher ist, ob das Erzeugnis etwas für ihn ist, sollte im Vorfeld ein Gespräch mit einem Arzt suchen. Dieses Vorgehen stellt nicht nur die Sicherheit einer Einnahme fest, der Arzt kann weiterhin Auskunft über eventuelle Wechselwirkungen mit bereits vorhandenen Arzneimitteln geben.

Wie viele Kapseln beinhaltet eine Packung?

Bei den Packungen existieren zwei unterschiedliche Größen. Es sind Packungen mit einem Inhalt zu je 30 oder 60 Kapseln zu erwerben. Wobei der Hersteller davon ausgeht, dass 2 Kapseln pro Geschlechtsverkehr eingenommen werden.

Die Einnahme richtet sich hierbei nach Bedarf. Der Hersteller empfiehlt, zwei Kapseln täglich mit Flüssigkeit einzunehmen. Im besten Fall sollten die Kapseln etwa 60 Minuten vor dem geplanten Sex konsumiert werden. Das Präparat sollte jedoch nicht häufiger, als einmal am Tag zur Anwendung kommen.

Eroxel im Test: Bewertung und Fazit

Bei Eroxel im Test soll es sich um ein legales Nahrungsergänzungsmittel handeln, das dem Hersteller zufolge Erektionsstörungen behandelt und den Penis verlängert. Für keine der versprochenen Wirkungen gibt es aktuell medizinische Beweise.

Um teure und vielleicht riskante Präparate zu meiden, deren versprochene Wirkungen nicht eintreten können, sollte einen Arzt aufsuchen. Bedingt durch ein Rezept gibt es weitaus kostengünstigere Alternativen. Infrage kommen zum Beispiel:

  • Sildenafil
  • Avanafil
  • Tadalafil
  • Vardenafil

Des Weiteren kann der Mediziner überprüfen, ob es sich bei der Erektionsstörungen um keine ernstzunehmende Erkrankung handelt.

Obwohl Sexualität im Leben einen wichtigen Faktor einnimmt, ist Größe und Länge von einem Glied nicht entscheidend. Für Männer die wirklich aus diesem Grund, unter psychischen Problemen leiden, kommt daher nur der Gang zu einem Arzt in Betracht, der möglicherweise eine operative Penisvergrößerung empfiehlt.

Davon abgesehen gibt es kaum eine Krankenkasse, die eine Operation finanziell unterstützt. Der Patient muss in der Regel diese Art von OP aus der eigenen Tasche bezahlen. Mit Mitteln die zur Vergrößerung beitragen, wird der Markt seit einigen Jahren überflutet, allerdings hat kaum ein Mann positive Erfahrungen machen können.

Eine Einnahme von diesem Präparat, kann unerwünschte gesundheitliche Folgen nach sich ziehen – unter anderem weil das Mittel in unterschiedlichsten Wirkstoff-Kombinationen vertrieben wird. Wer unter Problemen leidet, eine Erektion zu bekommen und aufrechtzuerhalten, ist beim Arzt besser beraten. Der Mediziner kann zur Behandlung ein passendes und wirksames Arzneimittel verschreiben.

starclosecheck-square-obarsangle-double-leftangle-double-rightangle-double-downangle-downstar-half-empty