Maca als Potenzmittel: Wirksam oder nutzlos?

Viele Männer leiden heute an Potenzstörungen, welche im Volksmund gern als Impotenz bezeichnet werden.

Nicht jeder Mann möchte dabei auf synthetisch hergestellte Medikamente zurückgreifen und entscheidet sich daher lieber für ein natürliches Mittel.

Unter dieses Genre fällt zum Beispiel die Maca-Pflanze, die bereits von den peruanischen Inkas angeblich als Aphrodisiakum und Heilpflanze genutzt wird und bei sexuellen Beschwerden helfen soll.

Da es sich um verschiedene Anwendungsbereiche handelt, die untersucht wurden, sticht die erektionsfördernde Wirkung besonders hervor.

Aus diesem Grund scheint Maca durchaus gegen Erektionsstörungen und anderen sexuellen Problemen zu helfen.

Was ist Maca?

Die Maca Pflanze oder auch, als Lepidium meyenii bezeichnet, wächst in den peruanischen Anden und wird heute allgemein als Superfood bezeichnet. In der Regel, kommt sie in pulverform, als Tabletten oder Kapseln in den Handel und unterstützt die Leistungsfähigkeit der Männer. Die Wurzel wird seit Jahrtausenden in Peru angebaut und es lässt sich nicht von der Hand weisen, dass die Knolle hierzulande, an immer größer werdender Bedeutung gewinnt.

Wie Studien belegen, ist das Pulver reich an komplexen Kohlenhydraten, Nährstoffen wie Vitamin C, Kupfer und Eisen, sowie zahlreichen bioaktiven Pflanzenstoffen, sowie auch Aminosäuren. Darunter fallen beispielsweise Lysin und Arginin. Präparate mit Maca können gut zur hormonellen Behandlung in den Wechseljahren dienen.

Ganz nebenbei ist die Wirkung, als Maca Potenzmittel nicht zu unterschätzen. Die Inhaltsstoffe sorgen für eine deutlich bessere Potenz und wirken somit gegen Erektionsstörungen. Zudem lassen sich laut Studien keine Nebenwirkungen feststellen, es handelt sich schließlich um ein rein pflanzliches Top-Produkt. Maca Präparate, sind in der Abteilung Nahrungsergänzungsmittel angesiedelt und können, außer im Internet, in gut sortierten Drogerien und Reformhäusern erworben werden.

potenzmittel maca

Im pulverisiertem Zustand enthält Maca etwa 55-70 % leicht verdauliche Kohlenhydrate, 10-15% Protein, 9 % Ballaststoffe und rund 1% Fett. Die Personen, die Macapulver in einem Smoothie oder Müsli verwenden, können von Kalium, Kalzium, Zink und Magnesium profitieren. Des Weiteren finden sich Jod, Phosphor, Mangan und Eisen.

Wirkung von Maca auf die Potenz

Wie bereits erwähnt, gilt die Pflanze aus Peru, als natürliches Mittel gegen Erektionsstörungen. Die Unfähigkeit eine Erektion zu erreichen oder beizubehalten, kann das Sexualleben nicht nur beeinträchtigen, sondern die ganze Partnerschaft belasten. Maca verfügt über den Effekt, sämtliche dieser Beeinträchtigungen ohne negative Begleiterscheinungen zu verringern.

Zwar steigt die Prävalenz einer sogenannten erektilen Dysfunktion erst ab dem Alter von circa 50 Jahren, aber auch unter Männern in jungen Jahren, sind Erektionsstörungen heutzutage keine Seltenheit mehr. Im Verlauf einiger wissenschaftlichen Studien wurde nachgewiesen, dass Maca bei mild ausgeprägter erektiler Dysfunktion zu einer Steigerung der Leistungskraft führt, als auch das sexuelle Verlangen gesteigert wird.

Da Maca- Erzeugnisse im Gegensatz zu anderen Therapiemöglichkeiten keine unerwünschten Begleiterscheinungen aufweisen, ist der Versuch einer Behandlung, auch für Frauen, in Bezug auf die Inhaltsstoffe in Erwägung zu ziehen. In der Regel sind Produkte mit Maca, wie Tabletten oder Pulver nicht rezeptpflichtig.

Studienlage und Wirksamkeit

Forscher ermittelten in Studien, die aphrodisierenden Eigenschaften der Wurzel, welche auch der Libido zugute kommen. Dabei stellten sie fest, dass sich Lepidium meyenii, egal ob als Pulver oder Kapseln, wirklich positiv bei Erektionsstörungen bei Männern, als auch bei sexueller Unlust bei Frauen auswirkt.

Allerdings wurde zeitgleich veröffentlicht, dass diese Auswertungen nicht repräsentativ sind Ein Effekt zeigte sich jedoch an Probanden, die über einen längeren Zeitraum täglich Maca konsumierten und ihr sexuelles Verlangen steigern konnten.

Es kann jedoch 2 bis 3 Wochen dauern, bis sich eine Wirksamkeit von Maca Präparaten zeigt und das jeweilige Produkt sicher hilft. Als ideal für die Gesundheit, hat sich eine zirkulierte Anwendung herausgestellt, die für 1 bis 2 Monate täglich erfolgt, dann Nutzer eine Pause von mehreren Wochen einlegen und dann wiederum eine Einnahme folgt.

Wie auch bei anderen pflanzlichen Top- Extrakten oder Nahrungsergänzungsmitteln gilt auch bei Lepidium meyenii der Grundsatz: bitte vorab mit einem Arzt der Medizin abklären. Dieses Kriterium gilt außerdem besonders für Frauen, wenn eventuelle sexuelle Erkrankungen vorliegen.

Anwendung von Maca als Potenzmittel

Eigentlich schien mit der Einführung von Viagra und Co. im Mai 1998 gegen Erektionsstörungen alles in Ordnung zu sein. Allerdings gab es zahlreiche negative Begleiterscheinungen, sodass pflanzliche Produkte wieder in den Fokus gerieten.

Die sogenannten PDE-5-Hemmer hinterlassen nämlich nicht nur Kopfschmerzen, sondern können sich allgemein auf die Gesundheit von Männern und Frauen niederschlagen. Vielfach liegen die Gründe in gepanschten Genericas, die vielfach im Internet kursieren.

Daher sollten Verbraucher möglichst immer lang auf einen seriösen Anbieter achten, wobei das beste und mineralstoffreichste Maca, aus einer Kultivierung eines Bio-Anbaus gezogen wird.

Die Einnahme der Wurzel kann eine sinnvolle, naturheilkundliche Unterstützung bei Potenzproblemen und der Libido darstellen. Als Maca Potenzmittel eignen sich vor allem nach vorliegender Studienlage:

  • Maca- Rohpulver
  • Konzentrate von gemischtem Maca Pulver
  • Flüssigextrakte
  • Trocken-Extrakt-Tabletten

Dosierung

Eine Wirkung der Wurzel ist immer dosisabhängig, heißt: sie verstärkt sich je nach Höhe der Dosierung. Bei mittleren Beschwerden sollten Anwender eine mittlere Dosis wählen, zur starken Behandlung eine höhere Dosis anwenden.

Eine Dosierung variiert tatsächlich je nach erwünschter Wirkung und hängt speziell vom Gesundheitszustand des Anwenders ab. Die Standarddosis liegt in Abhängigkeit vom Körpergewicht zwischen 5 und 40 g Rohpulver pro Tag. Es empfiehlt sich nicht, mit einer hohen Dosis zu beginnen sondern, dass ein Nutzer diese langsam steigert.

Gibt es eine wirksamere Alternative?

Auf der Suche nach Alternativen zu chemisch hergestellten Potenzmitteln stießen wir auf zahlreiche vielversprechende Produkte. Ein Präparat allerdings schaffte es Aufmerksamkeit zu erregen und zwar eines, welches erst seit kurzer Zeit auf dem deutschen Markt vertreten ist.

Es handelt sich hierbei um Performer 8, einem neuartigen Mittel, welches in vielerlei Hinsicht wirkt. Das Mittel enthält neun kraftvolle, sichere und rein natürliche Inhaltsstoffe. Die synergetische Mischung an Inhaltsstoffen wird schnell im Organismus aufgebaut und hilft die sexuelle Leistungsfähigkeit, einschließlich Ausdauer, sowie Libido zu verbessern.

In Performer 8 finden sich zum Beispiel neben Muira-Puama und Ashwagandha, unter anderem noch Eisen, Panax Ginseng. Elfenblume und Traubenkern-Extrakt.

Alles in allem halten wir Performer 8 für die pflanzliche Top- Alternative, wenn es um natürliche Potenzmittel geht.

Fazit: Ist Maca ein sinnvolles Potenzmittel?

Zumindest in Bezug auf die Potenz können Anwender mit Maca einiges erreichen. Bisher kamen nur Viagra und Co. in Frage, aber Nahrungsergänzungsmittel, nehmen immer häufiger den Platz bei den natürlichen Mitteln ein, da sie keine Nebenwirkungen hinterlassen und auch Wechselwirkungen relativ selten bis gar nicht auftreten.

Viele der Anwender verspüren eine deutliche Verbesserung in Bezug auf ihre Erektionsfähigkeit und waren im Übrigen mit allen anderen Wirkungen vollkommen zufrieden. Nach dem Motto: Was einem Inka nicht schadet, kann nicht schlecht sein, dürfen Maca-Produkte durchaus im Warenkorb landen.

Sämtliche Produkte können ohne Probleme, per Internet zu Ihnen nach Hause gelangen. Wobei immer eine allgemeine Garantie auf die Erzeugnisse gewährleistet ist.

starclosecheck-square-obarsangle-double-leftangle-double-rightangle-double-downangle-downstar-half-empty