Potenz steigern: Potenzsteigerung für echte Männer

Männer mit Potenzproblemen wünschen sich eine schnelle Lösung, die möglichst ohne fremde Hilfe, wie die von einem Arzt funktioniert. Tatsächlich finden sie im Internet viele Tipps für zu Hause, wovon die meisten aber nicht funktionieren. Aus diesem Grund stellt dieser Artikel ein Potenzmittel vor, das wirklich funktionieren kann und räumt mit Gerüchten rund um das Thema Potenzsteigerung auf.

Viele Männer schämen sich für Erektionsstörungen und sind gehemmt, wenn der Gang zu einem Arzt ansteht. Dieser Kontakt ist jedoch Voraussetzung, um ein verschreibungspflichtiges Medikament, wie beispielsweise Viagra zu bekommen. Wichtiger Faktor ist zudem, dass jeder Mann der eine bessere Potenz bekommen möchte, sich im Vorfeld über mögliche Grunderkrankungen und Wechselwirkungen informieren sollte.

Der Markt bietet heute unterschiedliche Methoden um die Potenz steigern zu können oder um über eine bessere Potenz zu verfügen. Einige der Produkte wirken schnell und gut, andere hingegen sind kaum geeignet, um für eine Potenzsteigerung zu sorgen. In der Regel sind die Mittel für die Männer gedacht, die unter einer erektilen Dysfunktion leiden.

Hierbei wird unter den Kategorien mechanische, rezeptfreie oder rezeptpflichtige Präparate unterschieden. Die sogenannten PDF-Hemmer, teilen sich wiederum in vier unterschiedliche Wirkstoffe und sind, laut Studien, die wichtigsten Arzneimittel gegen erektile Dysfunktion.

Andererseits finden sich im Bereich Nahrungsergänzungsmittel zahlreiche natürliche Potenzmittel, die ohne ein Rezept zu erwerben sind, teilweise jedoch genauso gut helfen. Achtung: auf der virtuellen Suche nach einem potenzsteigerndem Mittel, können Käufer schnell auf dubiose Anbieter stoßen. Viele der angebotenen Präparate sind schlichtweg illegal und haben, in den meisten Fällen, über keine Wirkung.

Das Gegenteil ist der Fall, denn der Konsum von diesen Produkten, kann schlimmstenfalls nicht nur gesundheitsschädlich sein, eine Einnahme könnte sogar tödlich enden. Gefälschte Medikamente sind oftmals nicht nur ein ernsthaftes Risiko für die Gesundheit, sie sind zudem oft minderwertig und/oder kontaminiert.

Das vermutlich bekannteste Medikament für bessere Potenz und um die Potenz schnell steigern zu können, ist Viagra. Der Wirkstoff Sildenafil ist aber auch in weiteren Medikamenten zu finden, die zur Bekämpfung anderer Krankheiten dienen.

Wer also seine Potenz schnell steigern möchte, sollte es mit einem Präparat aus der Kategorie natürliche Potenzmittel versuchen, welches natürlich über die richtigen Inhaltsstoffe, in der richtigen Dosierung verfügt.

Wie kann ein Mann die Potenz natürlich steigern?

Wie eine optimale Behandlung einer erektilen Dysfunktion oder für eine bessere Potenz aussieht, lässt sich nicht pauschalisieren. Gleiches gilt für Männer, die ihre Potenz auf natürlichem Weg durch natürliche Potenzmittel steigern möchten. Jeder Mann reagiert anders, wenn es um unterschiedliche Wirkstoffe geht. Während bei dem einen die Wirkung durchaus überzeugt, hinterlässt sie bei einem anderen eventuelle Nebenwirkungen oder gar keine Wirkung.

potenz steigern wie kann ein mann die potenz natuerlich steigern

Deshalb wird angeraten, dass sich Männer, die sich eine bessere Potenz wünschen, sich langsam an verschiedene Wirkstoffe herantasten, um die Wirkung genau zu beobachten, und ggf. sogar mit einem Arzt sprechen.

Performer 8 für schnelle Potenzsteigerung

Bei Performer 8 handelt es sich um ein Produkt, aus der Kategorie natürliche Potenzmittel, welches relativ neu auf dem Markt ist. Das natürliche Potenzmittel, besteht lediglich aus pflanzlichen Inhaltssoffen, die gewährleisten, dass keine Nebenwirkungen zu erwarten sind, wenn Männer ihre Potenz steigern wollen.

Zu den Inhaltsstoffe gehören:

  • Muira-Puama-Extrakt (Verbesserung der Erektion und erhöhte Libido)
  • Eisen-Bisglycinat (spezielle Form des Eisens, unterstützt eine natürlich verbesserte Durchblutung)
  • Ashwaghanda (sorgt für Testosteron Erhöhung und senkt den Cortisolspiegel)
  • Pana-Ginseng (Verbesserung der erektilen Funktion und Ausdauer)
  • Elfenblume (Horny Great Weed)
  • Maca-Wurzel-Extrakt (dient seit Jahrhunderten dazu, um sexuelles Verlangen und Ausdauer zu stärken)
  • Kiefernrindenextrakt (sorgt für Steigerung von sexuellen Funktionen, gerade bei Diabetikern)
  • Glucuronoakton (hilft oxidativen Stress zu reduzieren und schützt Blutgefäße)
  • Traubenkern-Extrakt (erhöht die Stickoxidkonzentration im Blut und kommt den Schwellkörpern zugute)

Sämtliche Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs und verfügen über eine, durch Studien bewiesene, hohe Wirksamkeit. Lediglich die Personen, die auf einen der Inhaltsstoffe allergisch reagieren können, sollten von einem Gebrauch absehen.

Hausmittel

Seit Menschengedenken existieren natürliche Hausmittel und Rezepturen, die die sexuelle Performance beim Mann positiv unterstützen und die Potenz steigern sollen. Hierbei spielt es fast keine Rolle, ob es sich um koreanischen Ginseng, peruanisches Maca oder um das afrikanische Potenzholz Yohimbin handelt.

Zahlreiche Studien belegen zwar deren Wirkung, doch leider unterliegen traditionelle, pflanzliche Ergänzungsmittel nicht den strengen Zulassungsanforderungen, wie geläufige Arzneimittel. Das häufigste Manko: die Studien basieren in der Mehrzahl lediglich auf Tierversuche oder die Anzahl der Probanden basiert auf nur extrem wenigen Personen.

Nichts destotrotz, ist es tausendfach bewiesen, dass auch Hausmittel zur Potenzsteigerung und bessere Potenz beitragen können. Die Sexualenergie (Libido) lässt sich durch natürliche Hausmittel ebenso stärken, wie die Potenz selber, sofern keine Befunde über organische Erkrankungen vorliegen.

Neben bestimmten Kräutern, gehören bereits erwähnte, natürliche Wirkstoffe unbedingt dazu, es gibt jedoch noch weitere Nahrungsmittel, die potenzsteigernd wirken. Lebensmittel, die Potenz steigern sollen sind unter anderem:

  • Nüsse
  • Fleisch
  • Fisch (Meeresfrüchte)
  • Nahrungsmittel mit viel Vitamin E und C (Kürbiskerne, Spargel, Zitrusfrüchte)
  • Austern
  • Sellerie

Es ist nachgewiesen, dass Arzneimittel wie Viagra und Co. langfristig die Potenz steigern können. Diese Pillen sind jedoch nur mit einem Rezept erhältlich. Für wen der Griff darauf noch zu früh erscheint, kann es durchaus mit Naturmittel wie z. B. Gingko und Yohimbin für bessere Potenz versuchen. Bei länger anhaltenden Problemen bezüglich der Potenzfähigkeit, ist jedoch der Gang zu einem Facharzt anzuraten.

Ernährung

Ohne eine Umstellung der Ernährung, um durch Lebensmittel die Potenz zu steigern, nutzen auch Ergänzungsmittel, als natürliche Potenzmittel oder Medikamente wenig. Wer eine ungesunde Ernährung vorzieht und sich auch weiterhin unausgewogen ernährt, kann nicht damit rechnen, dass sich bei seiner Potenzsteigerung im positiven Sinn etwas ändert.

Nikotin, Alkohol, Übergewicht, sowie Bewegungsmangel wirken sich ungünstig auf die Potenz aus und schädigen zudem die Blutgefäße. Häufig hängen Potenzstörungen jedoch auch mit Grunderkrankungen zusammen, wie beispielsweise, Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Fettleber oder Fettstoffwechselstörungen.

Etwas mehr Bewegung und ein geänderter Speiseplan, inklusive Vitamine Potenz steigern, wirken sich generell günstig auf eine bessere Potenz aus. Eine aktuelle Studie belegt, dass sich L-Arginin bereits wie eine Potenzpille auswirkt. Der Eiweißbestandteil findet sich überwiegend in Hülsenfrüchten und Fleisch und unterstützt die Fähigkeit des Körpers, die Gefäße zu erweitern.

Natürliche Potenzmittel sind:

  • Vollkornprodukte, Haferflocken, Pellkartoffeln
  • zuckerarmes Obst, welches reich an Anthozyanen ist (Aroniabeeren, Heidelbeeren, Himbeeren usw.)
  • Gemüse: sämtliche Salatsorten, Hülsenfrüchte, Paprika, Fenchel, Zucchini, Spargel, Sauerkraut und alle Pilzarten.
  • Nüsse & Samen (Hasel-, Erdnüsse und Cashew-, als auch Pinienkerne.
  • Fette & Öle: Olivenöl, Rapsöl, Walnussöl, Weizenkeimöl
  • Getränke: Wasser und ungesüßter Tee oder Kaffee
  • Fisch und Meeresfrüchte: Aal, Forelle, Kabeljau, Sardinen, Scholle, Seezunge
  • Ingwer

Bei den Wurstwaren sollten Männer fettarme Sorten bevorzugen, wie Corned Beef, Putenbrust und/oder Koch- und Lachsschinken.

Protein hingegen ist zu bevorzugen, ungesunde Ernährung hingegen nicht. Bis zu fünf Mal in der Woche dürfen Eier, in sämtlichen Variationen, Milch- und Milchprodukte auf den Tisch kommen. Käse jedoch nur, wenn dieser über eine geringe Fettstufe verfügt. Dieser Faktor trifft auf Weichkäsesorten, Mozzarella, als auch Feta und Schnittkäsesorten, bis zu einem Fettgehalt von maximal 45% zu.

Sport

Natürlich die Potenz steigern gelingt auch mit Sportarten. Sportliche Aktivitäten wirken sich günstig aus, um die Potenzfähigkeit zu steigern und sogar einer erektilen Dysfunktionen vorzubeugen. Der Grund liegt darin, dass regelmäßige körperliche Belastungen ein wichtiger Faktor ist, um arterielle Blutgefäße gesund zu halten.

Besonders Menschen mit Übergewicht können nur profitieren. Patienten mit sitzenden Tätigkeiten leiden oftmals unter Bluthochdruck, erhöhten Blutfettwerten und an Diabetes- Erkrankungen. Entsprechend einer Vorbelastung sollte Sport jedoch moderat angegangen werden und unter Umständen unter ärztlicher Aufsicht, gerade bei erektile Dysfunktion, oder zumindest Kontrollen stattfinden.

Als besonders geeignet haben sich Schwimmen, Joggen, forciertes Gehen, Training am Stepper oder das Fahren mit einem Liegerad und Langlaufen herausgestellt.

Schlaf

Auch ausreichender Schlaf begünstigt eine Potenzsteigerung und ist unter dem Genre natürliche Potenzmittel einzuordnen. Damit sich der Tag-Nacht-Rhythmus normalisiert und der Lustspiegel wieder ansteigt, haben sich Produkte mit dem Wirkstoff Tryptophan als relativ sicher herausgestellt. Tryptophan wird nicht nur eine libidosteigernde Wirkung nachgesagt, sondern die Aminosäure wird bei Helligkeit in Serotonin umgewandelt.

Dieses bekannte Glückshormon ist in der Lage, Stress zu reduzieren und Depressionen zu mildern. Tipps für einen erholsamen Schlaf sind:

  • kein Alkohol und Nikotin
  • auf belebende Getränke, wie schwarzen Tee oder Kaffee verzichten
  • als Einschlafhelfer dienen Kräutertees (Lavendel, Baldrian, Hopfen)
  • Einschlafrituale einführen
  • Streitgespräche, Krimis oder Actionfilme vermeiden
  • Zimmer genügend lüften und gut abdunkeln

Bei Schlafstörungen, die über einen längeren Zeitraum anhalten, ist der Arzt zu konsultieren. Ein gesunder Schlaf, der Potenz steigern soll und für eine bessere Pozent sorgt, sollte über einen Zeitraum von mindestens 8 Stunden, besser länger andauern.

Wie kann man härtere Erektionen bekommen?

Um härtere, als auch bessere Erektionen zu bekommen, sollte Mann ein regelmäßiges Krafttraining ins Auge fassen. Bewegung im Allgemeinen, aber vor allen Dingen Krafttraining helfen dabei, dass der Körper mehr Testosteron produziert, was sich wiederum bekanntermaßen auf die Erektion positiv auswirkt.

Zudem helfen beim Thema natürliche Potenzmittel, um eine härtere Erektion zu bekommen, mindestens neun Esslöffel Olivenöl pro Woche. Weitere Ratschläge für härtere Erektionen sind:

  • nicht rauchen
  • Alkohol nur in Maßen
  • regelmäßiges Krafttraining
  • Stressreduktion
  • Übergewicht vermeiden

Außerdem hilft alles, was die Durchblutung betrifft. Werden die Schwellkörper mit genügend Blut versorgt, klappt es unweigerlich auch mit einer besseren und verstärkten Erektion.

Performer 8 einnehmen

Performer 8 ist für einen regelmäßigen Gebrauch vorgesehen, umso besser kann das Produkt seine Wirkung entfalten. Das Mittel braucht nicht, wie andere dieser Präparate, kurz vom Geschlechtsverkehr zur Nutzung kommen, sondern der Anwender muss die Kapseln lediglich dreimal täglich, zu den regulären Mahlzeiten zu sich nehmen.

Weiterhin darf Performer 8 als ein sehr sicheres Präparat angesehen werden, da es zu einhundert Prozent nur aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt wurde. Diejenigen, die sich nicht sicher sind, können vor dem Gebrauch ihren Arzt konsultieren, um sich zu erkundigen, ob diese spezielle Kur etwas für ihn ist.

Potenzmuskulatur trainieren

Viele Männer wissen, dass es ein Beckenbodentraining für Frauen gibt, aber nicht, dass auch sie davon profitieren können.

Mit einem sogenannten Potenztraining kann der Mann gezielte Maßnahmen einleiten, die seine Standfestigkeit dauerhaft verbessern. Es existieren unterschiedliche Ausführungen um die Potenz zu trainieren. Die effektivsten Methoden sind:

  • Beckenheben (auf dem Rücken liegend das Becken heben und Rückenmuskulatur anspannen. Position so lange wie möglich halten und öfter wiederholen)
  • Beckenbodenstopper (im Sitzen die Beckenmuskeln anspannen. Das Ganze circa 15 mal für rund sechs Sekunden wiederholen.)
  • Schaukel (die Hände in die Hüften stemmen und Knie durchbeugen. Spannung halten und dann zurück in die Ausgangsposition)

Durchblutung des Gliedes verbessern

Bei einer schlecht funktionierenden Durchblutung des Penis, kann eine Stosswellenbehandlung eine effektive Maßnahme sein. In mehreren Sitzungen werden niedrig-energetische Stosswellen eingesetzt, welche die Bildung neuer Blutgefässe fördern, als auch Schwellkörpergewebe und Nerven regenerieren.

Des Weiteren ist die PRP-Methode zu empfehlen. PRP bezeichnet Blutplasma, welches besonders viele Blutplättchen aus dem körpereigenen Blut aufweist. Dieses wiederum sind Träger einer Vielzahl von Wachstumshormonen. PRP aktiviert und fördert gleichzeitig die Regeneration von Gewebe im Penis.

Was steigert die Potenz im Alter?

Generell wirken sich Nahrungsmittel positiv auf die Potenz im Alter aus. Zu empfehlen ist der Verzehr von Obst, Olivenöl und Gemüse, aber auch von Lebensmitteln, die eine Vielzahl an Antioxidantien enthalten. Zudem gehören die sogenannten PDE-Hemmer zu den Produkten, die vielfach gewünscht und durch einen Arzt verschrieben werden.

Nicht zu vergessen sind darüber hinaus gute Ergänzungsmittel, wie beispielsweise Performer 8, die für mehr Testosteron im Körper sorgen und sich daher positiv auf die Erektion auswirken.

Weiterhin spielt natürlich ein gesunder Lebensstil, wie wenig Alkohol und Nikotin eine größere Rolle. Übergewicht hingegen ist zu reduzieren und ausreichend Schlaf zu bevorzugen.

Weitere Tipps zur Potenzsteigerung bei Männern

Vor allem Lebensmittel, mit einem hohen Anteil an gesunden Fettsäuren, tragen zur Potenz eines Mannes bei. Zum Beispiel fördert Lachs die Durchblutung, was der Erektionsfähigkeit zugute kommt.

Wie bereits mehrfach erwähnt wurde, hemmen Rauchen, Alkohol, Übergewicht und Bewegungsmangel eine stärkere Erektion, es gibt jedoch auch Faktoren, die mit speziellen Grunderkrankungen zusammenhängen. Dieses sind unter anderem Diabetes mellitus oder auch Bluthochdruck.

Abzuraten ist weiterhin von zu engen Hosen und auch Ammenmärchen, wie das mehr Ejakulationen sich förderlich auf die Potenz auswirken, sind längst überholt. Zu empfehlen, wenn keine ernsthafte Erkrankung vorliegt, sind Ergänzungsmittel, die zwar nicht heilen, aber unterstützend wirken.

Fazit

Das bekannte Sprichwort: wer rastet, der rostet, ist nur bedingt einzusetzen und hat auf die Potenzfähigkeit von Männern kaum einen Einfluss. Regelmäßige sexuelle Aktivitäten können die Leistungsfähigkeit vom männlichen Geschlechtsteil positiv beeinflussen. Da der Testosteronspiegel im Alter zwar sinkt, heißt es jedoch nicht: die Produktion wird komplett eingestellt.

Dieser Faktor macht es möglich, dass Geschlechtsverkehr bis ins hohe Alter ausgeübt werden kann. Im Übrigen helfen spezielle Produkte, wie Nahrungsergänzungsmittel weiter, damit Sex in jungen, aber auch in fortgeschrittenen Jahren noch Spaß macht

envelope-ostarclosecheck-square-obarslinkedinangle-double-leftangle-double-rightangle-double-downangle-down