Testosteronmangel Test: Was Sie beim Testen beachten sollten

In erster Linie wird das Androgen Testosteron mit muskulösen Männern assoziiert, da es sich um das wichtigste männliche Geschlechtshormon, welches in den Hoden produziert wird, handelt.

Viele wissen dabei nicht einmal, dass auch Frauen diesen Botenstoff, der bestimmte Funktionen erfüllt, im Körper tragen, wenn auch nicht in so hoher Konzentration.

In der Regel kommt es zu einem normalen Testosteronmangel im fortgeschrittenen Alter, aber laut Studien, leiden heute selbst immer mehr junge Männer darunter.

Um festzustellen, ob es bei Ihnen einen Hinweis gibt und Sie über einen zu niedrigen Testosteronspiegel verfügen, sollten Sie verschiedene Ursachen erfahren.

Wie kann man einen Mangel an Testosteron feststellen?

In erster Linie merkt der Mann meist einen Testosteronmangel an der Abnahme von Muskelmasse, aber auch an der Zunahme von Körperfett, in der Bauchregion. Zu den weiteren Symptomen, die auftreten, gehören unter anderem:

  • Reduktion von Knochenmasse
  • Antriebslosigkeit
  • Verlust der Libido
  • allgemeines Unwohlsein, über einen längeren Zeitraum
  • Verminderung von Körperbehaarung
  • Stimmungsschwankungen

Viele Männer bemerken einen Verlust von Testosteron, wenn sie Erektionsstörungen haben und eine verminderte Lust auf Sex verspüren. Zudem sind weitere Symptome: fehlende Motivation am Arbeitsplatz, sowie auch Antriebslosigkeit beim Sport.

Bevor andere Maßnahmen ergriffen werden, ist es ein Versuch wert, die Essensgewohnheiten über einen längeren Zeitraum umzustellen. Vielfach kann mit einer ausgewogenen und gesunden Kost, dem männlichen Testosteronspiegel auf die Sprünge geholfen werden.

testosteronmange testen

Wer diese Anzeichen bei sich selber beobachtet, dem empfehlen wir einen Arzt aufzusuchen, der durch eine Blutuntersuchung feststellen kann, ob ein Testosteronmangel vorliegt und die entsprechende Diagnose stellt. Sofern das Ergebnis durch ein Labor vorliegt und nicht Hypogonadismus lautet, kann eine sogenannte Hormonersatztherapie, Erfolg bringen.

Wo kann ich meinen Testosteronspiegel testen lassen?

Das männliche Hormon freies Testosteron kann zur Abklärung von unterschiedlichen Gesundheitsstörungen und Erkrankungen gemessen werden. Ein Arzt wird feststellen, ob die Testosteronwerte, als normal gelten oder, ob abweichende Normwerte vorhanden sind.

Die Messung des Testosteronspiegels wird anhand des Blutserums bestimmt. In der Regel wird der Vorgang der Blutentnahme zwischen 8 und 10 Uhr morgens empfohlen, wobei es meistens zu zwei, vielfach auch drei Blutentnahmen kommt.

Aus diesem sogenannten Pool Serum wird das Testosteron gemessen, und zwar normalerweise, als Gesamt-Testosteron. Hierbei hat jeder Arzt die entsprechenden Normwerte vorliegen.

Seit geraumer Zeit bietet das Internet, Tests für den Hausgebrauch an, um die Werte der Hormone eines Mannes, festzulegen. Der Patient erspart sich zwar den Arztbesuch, ob diese Tests jedoch, die richtigen Ergebnisse aufzeigen, sei einmal dahingestellt und lässt sich nicht mit Sicherheit sagen.

Besser ist es auf jeden Fall, einen Urologen oder Endokrinologen aufzusuchen, der bei Verdacht auf eine ernste Erkrankung nicht nur die Diagnose stellt, sondern auch die Folgen erklärt und die perfekten Möglichkeiten zur Behandlung vorschlagen kann. Hierbei kommen z.B. Pflaster, Injektionen oder andere Präparate zum Tragen.

Idealerweise liegen die Testosteronwerte immer deutlich über 9,0 nmol pro Liter. Liegen die Werte darunter, macht sich dieses immer bemerkbar.

Was passiert, wenn ein Mann zu wenig Testosteron hat?

Dem Zusammenhang von Testosteronmangel beim Mann, erektiler Dysfunktion und metabolischem Syndrom, wird speziell durch Experten, immer mehr Beachtung geschenkt. Bei einem altersbedingten Hypogonadismus raten sie häufig zu einer Testosterontherapie.

Ein Mangel der freien Hormone Testosteron ist gerade bei Männern, die unter Übergewicht, metabolischem Syndrom oder Diabetes Typ 2 leiden, wie ein Test zeigte, nicht selten. Etwa 20 bis 40 Prozent der Männer, mit metabolischen Syndromen, weisen einen Testosteronmangel auf.

Diejenigen, deren Spiegel zu niedrig liegt, haben vermehrt Osteoporose und ein erhöhtes Risiko, sich eine Fraktur zuzulegen.

Unabhängig vom Jahrgang des Patienten kann durch eine effiziente Testosteronbehandlung die Konzentration von Gesamt-Testosteron im Blut bis zum mittleren Normbereich angehoben werden. Männer verspüren positive Auswirkungen auf ihre gesamte Gesundheit. 

Zwar nimmt der Testosteronspiegel im Lauf der Jahre von allein ab, auch bei Frauen, es gibt jedoch bestimmte Faktoren, die diesen Vorgang noch begünstigen. Hierzu zählen folgende Kriterien:

  • ungesunde Ernährung
  • gestörter Schlafrhythmus
  • Stress
  • Alkohol- und/oder Drogenmissbrauch
  • erbliche Störungen
  • Erkrankungen wie beispielsweise Fettleber

Ein reduzierter Testosteronwert wird häufig mit Stoffwechsel- oder Herz-Kreislaufproblemen assoziiert, dazu zählt auch laut Test, ein erhöhtes Risiko einer Zuckererkrankung (Diabetes, Fettleibigkeit, erhöhte Blutwerte). Solche Symptome oder Veränderungen treten immer dann auf, wenn es von einem zu hohen Testosteronwert, schnell zu einem niedrigen kommt.

Des Weiteren leiden diejenigen bei einem Mangel vom Hormon, beispielsweise unter Erektionsstörungen, einer Reduktion in der Libido oder über ein erhöhtes Risiko an einer Herzerkrankung zu erkranken.

Wie kann ich einen Testosteronmangel selbst beheben?

Zum selber beheben der Symptome und Ursachen gehört nicht viel, denn in erster Linie genügt es bei denjenigen die nur leichte Symptome aufweisen, die Ernährung umzustellen und vermehrt Sport zu treiben. 

Alle Männer, die einen zu niedrigen Testosteronspiegel haben, der sich jedoch nicht großartig bemerkbar macht, können diesen Mangel selber beheben. Durch die Verwendung von einem natürlichen sogenannten Supplement, also einem Nahrungsergänzungsmittel, können rund ⅔ der Betroffenen, die Werte ihres Testosterons erhöhen und außerdem den Körper damit aufwerten.

Eines dieser Produkte ist TestoPrime, welches über nur natürliche Zutaten verfügt und das Testosteron unterstützt.

Wer TestoPrime wählt, kann körperliche, als auch geistige Energie steigern, seine Proteinsynthese unterstützen und die allgemeine Motivation zusehends verbessern

Fazit

Bei nur geringen Schwankungen oder einem Testosteronlevel, welcher nur gering von der Norm abweicht, ist es ausreichend, die Folgen mit gesunder Ernährung und Sport zu bekämpfen.

Sollten sich wegen eines Testosteronmangels, es jedoch zu stärkeren Beschwerden führen, ist es unumgänglich, sich einem Arzt anzuvertrauen.

starclosebarsangle-down