Beste Potenzmittel für Männer: Welches ist am besten?

Gegen Erektionsstörungen helfen einige Mittel, die über den Wirkstoff Sildenafil verfügen, der sich vor allem in Viagra befindet.

Weitere Wirkstoffe in unterschiedlichen Medikamenten sind:

  • Tadalafil
  • Vardenafil
  • Avanafil

Diese vier Wirkstoffe können, in verschiedenen Arzneimitteln mit zeitweise gleichem Namen, bei einer sogenannten erektilen Dysfunktion ihre Wirkung zeigen, wobei jedes Medikament natürlich chemisch hergestellt wird.

Sämtliche dieser Potenzmittel sind zudem nicht nur rezeptpflichtig und müssen von einem Arzt verschrieben werden, Nebenwirkungen sind bei einer Einnahme und Behandlung selbstverständlich nicht auszuschließen und die Wirkungsdauer ist ziemlich ungewiss.

Da der Gang zu einem Urologen in vielen Fällen nicht zu umgehen ist, kann dieser Arzt feststellen, ob es sich wirklich um eine erektile Dysfunktion handelt, oder ob etwas anderes hinter der Erektionsstörung steckt.

Zum Beispiel eine Erkrankung der Herzkranzgefäße oder, ob lediglich der Blutdruck nicht in Ordnung ist.

Ebenso kann eine erektile Dysfunktion ein Vorbote von Schlaganfall oder Herzinfarkt sein, welches im Vorfeld abgeklärt sein sollte.

Beim Thema Potenzmittel möchten wir Ihnen einige beste Potenzmittel näher bringen, die unserer Meinung nach gut funktionieren und bei denen sich ein Kauf lohnt. Weit entfernt von Viagra, Levitra und Co. tummeln sich neben ihnen gute Alternativen, die bei Erektionsproblemen nicht von einem Arzt in Erwägung gezogen werden, die Gesundheit jedoch nicht angreifen können und keine Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln aufweisen.

Das Stichwort lautet hierbei: natürliche Potenzmittel, als Alternative beim Verkehr, die ihre Wirkung ebenso entfalten, die Wirkungsdauer sich kaum unterscheidet, wie bei einem rezeptpflichtigen Medikament, jedoch meist keine Nebenwirkungen verursachen. Auch liegt die Dosierung um einiges niedriger, sodass es nicht zu negativen Begleiterscheinungen kommen kann.

Erektionsprobleme können jeden Mann in jedem Alter treffen, die meisten von ihnen greifen zu Tabletten aus der Apotheke, vergessen dann aber, dass diese Tabletten nicht nur verschreibungspflichtig sind, sondern entweder Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln aufweisen können oder die sogar meist heftige Nebenwirkungen beim Einnehmen nach sich ziehen, wie es etwa beispielsweise bei Viagra oder Cialis der Fall ist.

Welches ist das beste Potenzmittel für den Mann?

Hinter den uns bekannten Potenzmitteln, die sich auf dem Markt tummeln, verstecken sich bestimmte Wirkstoffe. Viagra Kapseln enthalten zum Beispiel Sildenafil, Cialis Tabletten den Wirkstoff Tadalafil und Levitra enthält Vardenafil. Sämtliche drei Inhaltsstoffe gehören zu den sogenannten PDE-5-Hemmern oder, unter Experten, auch Inhibitoren genannt.

Die Medikamente helfen die Muskeln zu entspannen und steigern zudem den Blutfluss im Körper von einem Mann. Letzteres soll sich positiv auf eine Erektion auswirken, diese erst ermöglichen oder im besten Fall sogar verlängern.

bestes potenzmittel für männer

Im Potenzmittel Test mussten wir jedoch feststellen, dass sämtliche chemisch hergestellten Medikamente, allen voran mit dem Wirkstoff Sildenafil, als auch dem Wirkstoff Tadalafil, massive Nebenwirkungen mit sich bringen, die die Gesundheit nicht nur beeinträchtigen, sondern auch angreifen können. Die Folgen sind vor allem:

  • Kopfschmerzen
  • Herz-Kreislauf-Beschwerden
  • gerötete Augen einhergehend mit Sehstörungen
  • Schwindel
  • Übelkeit
  • zu hoher Blutdruck

Hergestellt wurden die eigentlichen Arzneimittel z.B. zur Behandlung von neben Angina pectoris, für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Beste Potenzmittel sind immer noch jene, die aus natürlichen und pflanzlichen Wirkstoffen hergestellt wurden, sodass sie im schlimmsten Fall, für einen Allergiker geringe Auswirkungen haben.

Performer 8: Unser Testsieger

Nur ein Potenzmittel konnte uns auf ganzer Linie überzeugen: das brandneue Performer 8.

Hier passt einfach alles. Die Inhaltsstoffe, deren Qualität, der Preis, und natürlich die Wirksamkeit.

Zudem gibt es eine absolute Besonderheit: eine LEBENSLANGE Geld-zurück-Garantie!

Das heißt, dass Sie Performer 8 ohne Risiko testen und einfach Ihr Geld zurückfordern können, wenn Sie von der Wirkung nicht überzeugt sind.

Worauf warten Sie noch? Testen Sie Performer 8!

Viasil: Die beste Alternative

Erektionsstörungen sind der sexuelle Beziehungskiller schlechthin. In der Regel greifen Männer dann nicht zu einem Rezept von einem Arzt für ein Medikament, sondern bedienen sich irgendwelcher Mittel vom großen Markt, die entweder nicht helfen oder die Stunden vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden müssen.

Das für uns beste Potenzmittel gegen Erektionsprobleme ist Viasil ohne Rezept, wobei es sich nicht um ein Medikament, sondern um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt. Die Tabletten sind rezeptfrei im Internet zu erwerben und unterscheiden sich weitestgehend in der Wirkung, als auch der Dosierung von allen anderen Arzneimitteln aus der Apotheke, verfügen jedoch über eine Wirkdauer von mehreren Stunden, wobei eine Wirkung in wenigen Minuten einsetzen kann.

Das Viasil Potenzmittel verfügt über positive Wirkungsweisen und ist mit Abstand das meist gekaufte pflanzliche Produkt. Erfahrungsberichten zufolge kann ein Mann mit Viasil nichts falsch machen, denn das Mittel sorgt nicht nur für eine langanhaltende Erektion, es wirkt sich auch auf die Ausdauer.

Viasil hat jedoch noch einen positiven Nebeneffekt, das Potenzmittel wirkt sich weiterhin auf die Muskeln aus, sodass nicht nur Verlangen und sexuelle Lust deutlich erhöht wird, sondern jeder einzelne Wirkstoff kommt ebenso der Kraft zugute.

Woher das Potenzmittel Viasil seine enorme Wirkkraft bezieht wird schnell klar, wenn sich potentielle Nutzer die Liste der Inhaltsstoffe ansehen. Hierunter fallen:

  • Epimedium brevicornum (Elfenblume)
  • Panax Ginseng Wurzel Extrakt
  • Tribulus Terrestris
  • Ginkgo Biloba
  • Citrus Sinensis (Orangen)
  • Granatapfel
  • Zink

Bei Viasil handelt es sich also um einen sogenannten Potenzmittel Booster, der nicht nur etwas gegen Erektionsstörungen ausrichten kann und nicht verschreibungspflichtig ist, sondern der sich zudem positiv auf die gesamte Manneskraft auswirkt.

Das Nahrungsergänzungsmittel, welches Elfenblume enthält, hat eine bis zu viermal höhere Wirkung als beispielsweise Viagra und funktioniert innerhalb von Minuten, laut Erzeuger ebenso wie ein PDE-5-Hemmer, ist dabei nur viel gesünder und ohne Rezept zu bekommen.

Studien bestätigen, dass eine Dosis zwischen 750 und 1.500 mg ausreichen um die Erektionsfähigkeit maßgeblich zu erhöhen. Die weiteren Wirkstoffe tragen, unter anderem, zur Erweiterung der Blutgefäße bei, und wie jeder weiß, sind sie der Schlüssel für eine erfolgreiche Erektion.

Weiten sich diese Gefäße aus, wirkt sich das etwa auf die Schwellkörper im Penis aus und verlängern somit die Wirkungsdauer. Erfahrungen bestätigen bei der Einnahme von Viasil, dass Potenzstörungen der Vergangenheit angehören.

Male Extra: Eine natürliche Alternative

Im Laufe der Jahre verliert ein Mann mehr oder weniger einen Großteil seiner Erektionsfähigkeit. Helfen können Nahrungsergänzungsmittel mit spezieller Dosierung, die es rezeptfrei im Internet zu kaufen gibt. Eines welches im Vergleich unsere Aufmerksamkeit im positiven Sinn erregte, war Male Extra.

Die Tabletten fallen, laut Hersteller, im Gegensatz zu anderen Präparaten nicht unter das Genre Bedarfsmedikament, sondern sind 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr einzunehmen. Dank der wiederum natürlichen Inhaltsstoffe ist das Produkt vollgepackt mit Wirkstoffen, die eine Erektionsfähigkeit gewährleisten.

Der Hauptwirkstoff bei diesem Potenzmittel sind 600 mg L-Arginin. Zudem finden sich ebenso Granatapfel, Zink und L-Methionin, als auch MSM (Methyl Sulfonyl Methan). Sämtliche Inhaltsstoffe sorgen für die positive Wirkung in Bezug auf Potenzstörungen.

Vigrax

Der Markt ist in der heutigen Zeit übersät mit diversen Potenzmitteln (Levitra, Tadalafil, Spedra, Cialis oder Alprostadil), welche oral, außer Letzteres zur Einnahme kommen. Alprostadil ist eine weitere Möglichkeit gegen Erektionsstörungen vorzugehen und besteht in einer Injektion des Mittels unmittelbar in den Penis. Eine Kanüle wird bei diesem Vorgang in die Harnröhre eingeführt, wobei Alprostadil bereits nach kurzer Zeit eine Wirkung zeigt.

Erektionsstörung bedeutet, dass sich der Penis auch nach mehreren Minuten nicht versteift und das trotz sexueller Erregung. Helfen die gängigen Mittel (Viagra, Cialis oder Sildenafil) nach Stunden nicht oder dürfen aufgrund anderer Ursachen nicht eingenommen werden, da sie den Wirkstoff Avanafil oder den Wirkstoff Vardenafil enthalten, ist Alprostadil eine mögliche Alternative.

Der Körper wird zwar auch bei dieser Behandlung einer Alprostadil- Maßnahme nicht mit Medikamenten belastet, ist jedoch keine Alternative zu Vigrax. Das sogenannte Supplement weist nicht nur natürliche Inhaltsstoffe auf, es beginnt seine Wirkung in Minuten dort, wo ein Potenzproblem erst entsteht.

Aufgrund der natürlichen Inhaltsstoffe sind bei einer Einnahme solcher Präparate keine Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen zu befürchten, eine Erektion ist jedoch garantiert. Die Einnahme, sowie die Dosierung gestalten sich zudem als äußerst einfach. 

Diejenigen, die sich für Vigrax Tabletten mit langer Wirkungsdauer entscheiden, unterstützen ihren Körper gegen Erektionsstörungen, können den Geschlechtsverkehr ohne Probleme ausüben und bekommen ihr Lebensgefühl zurück.

Zytax

Leidet ein Mann unter Erektionsstörungen, führt der erste Weg in der Regel zu einem Regal mit Nahrungsergänzungsmittel Tabletten. Ein Produkt nämlich Zytax, welches unter beste Potenzmittel fällt, werden Sie weder in einer Apotheke, noch in einem Drogeriemarkt finden, denn es ist ausschließlich unter der Rubrik Potenzmittel, über das Internet zu beziehen.

Dieser Faktor liegt wahrscheinlich an der Tatsache, dass sich in Zytax Tabletten nur ausgesuchte, qualitativ hochwertige und natürliche Stoffe befinden. Das Präparat ist für jeden Mann gedacht, die Potenzschwierigkeiten aufweisen, den Gang zu einem Arzt scheuen und keine Mittel wie Viagra, Cialis oder Spedra, einnehmen möchten und erst recht mit Alprostadil,ihre Schwierigkeiten haben .

Warum um Ursachen auszuschließen, nicht immer gleich ein Arzt involviert werden muss, liegt an der heutigen mit Stress beladenen Zeit, die manche Potenzstörung hervorbringen kann. Daher kann das Potenzmittel Zytax die Lösung für viele Männer, samt ihren Partnerinnen, sein.

Die Tabletten unterstützen die Potenz, sorgen in der Wirkung für einen härteren Penis und ermöglichen somit einen längeren Geschlechtsakt. Der Hauptwirkstoff besteht aus Ginseng, zu den weiteren zählen L-Arginin und Tribulus Terrestris. Nebenwirkungen sind im Vergleich zu Vardenafil oder Spedra nicht zu erwarten, eine Dosierung ist sehr einfach.

Potentielle Nebenwirkungen

Fast sämtliche Präparate (Levitra-5 mg) vom Arzt gegen Erektionsstörungen verfügen über mehr oder weniger schwere Nebenwirkungen. Anders verhält es sich bei Potenzmittel Tabletten, die auf rein natürlicher Basis beruhen und deren Inhalt im Vergleich aus ausgesuchten, hochwertigen Stoffen hergestellt sind.

Unter anderem befinden sich diverse Generika auf dem Markt, die zwar nach einigen Stunden der Durchblutung zugute kommen, als Potenzmittel Tabletten in der Wirkung meistens jedoch unbrauchbar sind. Bei diesen Generika handelt es sich in der Regel um Kopien, die kostengünstiger angeboten werden.

Nehmen wir zum Beispiel Viagra, mit dem Wirkstoff Sildenafil. Das dieser Inhaltsstoff die Potenz um einiges verbessert, sind auch andere Hersteller aufmerksam geworden und stellen ihre Präparate mit dem Wirkstoff Sildenafil her.

Heute gibt es zahlreiche Nachahmer von Viagra und Cialis, sogenannter Generika, mit vergleichbaren Inhaltsstoffen. Ursprünglich wurden Viagra und Levitra hergestellt, um gegen koronare Herzerkrankungen zu behandeln, bis man herausfand, dass das Medikament ebenso gegen Erektionsstörungen einzusetzen ist.

Der Hersteller Pfizer empfiehlt, eine 50 mg Tablette etwa eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr einzunehmen. Die Dosierung sollte maximal auf 100 mg erhöht werden, jedoch dürfen Anwender nur eine Tablette am Tag nutzen.

Patienten, mit Niereninsuffizienz oder mit Leberfunktionsstörungen, sollten auf die Einnahme von Viagra und/oder Levitra verzichten und nicht zu sich nehmen. Höhere Dosen führen etwa nicht zur erhöhten Erektionsfähigkeit, sondern können unerwünschte negative Begleiterscheinungen nach sich ziehen und nur noch verstärken.

Welches Potenzmittel ist am, besten für mich?

In der Regel verhalten sich Präparate von Mann zu Mann anders und werden aus diesem Grund nach einer Diagnose von einem Arzt verschrieben. Bei Potenzmittel Tabletten auf natürlicher Basis sieht es etwas anders aus, denn sie bestehen aus pflanzlichen Stoffen, die im schlimmsten Fall lediglich eine kleine allergische Reaktion auslösen können.

Welches für den einzelnen Mann das beste Potenzmittel ist und am besten wirkt, können Anwender schnell durch einen Selbsttest mit Tabletten herausfinden. Wobei das Augenmerk besonders auf die Wirkung, die Wirkungsdauer und die Dosierung zu legen ist.

Werden nach einer Einnahme, nach einigen Minuten oder Stunden eventuell Kopfschmerzen oder Übelkeit festgestellt, was nicht der Fall sein dürfte, können Männer zu einem anderen Potenzmittel greifen und dieses probieren. Eines ist jedenfalls vollkommen sicher, in der Wirkweise unterscheiden sich natürliche Potenzmittel kaum und Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln waren äußerst selten festzustellen.

Wie wirken PDE 5 Hemmer Potenzpillen?

PDE Hemmer oder auch Phosphodiesterase Hemmer genannt wie Levitra, bezeichnen Mittel, die insbesondere bei der Behandlung von erektilen Dysfunktionen eingesetzt werden. Darüber hinaus sind sie blutdrucksenkend und kommen zur Behandlung von Bluthochdruck in der Lunge zum Einsatz.

Der bekannteste Wirkstoff aus dieser Gruppe ist Sildenafil, welcher seit dem Jahr 1998 unter dem Namen Viagra vertrieben wird. Zu den weiteren Hemmern gehören Spedra, Levitra, sowie der Wirkstoff Avanafil.

Sämtliche Nebenwirkungen der Phosphodiesterase Hemmer sind vergleichbar und umfassen außer Kopfschmerzen auch Gesichtsrötungen, Dyspepsie oder verstopfte Nasen. In geringem Ausmaß kann es außerdem zu vorübergehenden Farbsehstörungen kommen.

Sämtliche PDE Tabletten sollten zudem niemals mit organischen Nitraten und NO-Donatoren eingenommen werden. Diese Kombinationen können zu starken Abfällen des Blutdrucks führen.

Was ist besser: Sildenafil oder Tadalafil?

Die höchste Effektivität kann je nach Medikament zwischen 40 Minuten und vier Stunden andauern. Allerdings nützen weder Sildenafil noch Tadalafil etwas, wenn keine sexuelle Stimulation erfolgt. Aus Kostengründen versucht mancher Mann einen Bogen um Arztpraxen zu machen, denn als kostengünstig sind die Produkte nicht zu bezeichnen.

Vier Tabletten Viagra kosten zum Beispiel rund 50 Euro, während Sildenafil pro 50 mg mit zwischen rund 4 bis circa 14 Euro zu Buche schlägt, und Nutzer kommen bei Tadalafil pro 10 mg auf Preise von ebenfalls zwischen 4 und 22 Euro.

Beide Medikamente in Form von Tabletten sind jedoch mit Nebenwirkungen über Stunden behaftet, die natürliche Präparate nicht aufweisen. In jedem Fall ist es für Nutzer besser, wenn sie auf eines mit pflanzlichen Wirkstoff zurückgreifen.

Fazit: Das beste Mittel gegen Erektionsstörungen

Potenzmittel, mit dem einen oder anderen Wirkstoff, gibt es auf dem deutschen Markt viele, welches jedoch zu den besten zählt, müssen Anwender im Vergleich selber herausfinden. Im Gegensatz zu chemisch hergestellten Präparaten wie beispielsweise Tabletten mit dem Wirkstoff Vardenafil oder Medikamente wie Spedra Levitra und Co. sind Potenzmittel aus pflanzlichen Stoffen nebenwirkungsfrei und schaden nicht der Gesundheit.

Wir haben Potenzmittel für Sie getestet und kamen zu dem Schluss, dass alternative Präparate wie Viasil, Zitax oder Vigrax genauso gut sind, nicht nur für 30 Minuten, sondern über Stunden Erektionen bringen und die Dosierung bei allen weit unter denen von Viagra und Alternativen liegen.

Nach längerer Recherche plädieren wir für pflanzliche und natürliche Präparate, die mehrer Vorteile vereinen. Sie sind kostengünstiger, haben keine gesundheitliche Nachteile und wirken ebenso gut wie Spedra, Levitra oder Viagra.

starclosecheck-square-obarsangle-double-leftangle-double-rightangle-downstar-half-empty