Die besten Potenzmittel im Test & Vergleich: Der Testsieger ist ...?

In unserem großen Potenzmittel Test und Vergleich erfahren Sie, welche die besten Potenzmittel für Männer sind und wo Sie diese bestellen können.

Es ist kein Geheimnis, dass viele Männer unter Erektionsstörungen leiden und daher zu einem Erektionsmittel greifen.

Allerdings wird das Problem nicht an die große Glocke gehängt und die Männer leiden, in der Regel, still vor sich hin.

Das Tabuthema Nummer 1 kann nicht nur unter dem gesundheitlichen Aspekt beleuchtet werden.

Denn vielfach stecken nur Stress und/oder Krisen in der Partnerschaft oder dem Berufsleben dahinter.

Normalerweise sind Erektionsstörungen schon nach kurzer Zeit wieder verschwunden.

Sollte dieser Zustand allerdings länger andauern (erektile Dysfunktion), konsultieren einige ihren Arzt um der Ursache auf den Grund zu gehen.

Oder sie greifen zu sogenannten Supplements, also Nahrungsergänzungsmitteln, die in einer Apotheke oder online zu erwerben sind.

Potenzmittel, sowie deren Wirkung sind spätestens seit Viagra, Cialis, Levitra und Co. in aller Munde, obwohl diese Medikamente, Nebenwirkungen nach sich ziehen.

Um jedoch die Wirkweise von Potenzmitteln, zum Beispiel mit dem Wirkstoff Sildenafil, einigermaßen zu verstehen, muss das eigentliche Problem beleuchtet werden.

Eine erektile Dysfunktion kommt häufig nicht korrekt oder gar nicht zur Behandlung.

Dabei gehört die Dysfunktion, zu den häufigsten Problemen in der heutigen Männerwelt.

Helfen können Potenzmittel, aber welches jedoch ist das richtige Potenzmittel im Test?

Welches, unter der Vielzahl der Potenzmittel für Männer als am besten geeignet erscheint, möchten wir herausfinden.

Die besten Potenzmittel im Test

Unter Experten wird die Bewertung der Potenzmittel in drei unterschiedliche Kategorien unterteilt. Zum einen sind es natürliche Potenzmittel, die Anwender ohne Rezept z.B. online kaufen können, zum anderen rezeptpflichtige chemische Mittel, aus der Apotheke mit Rezept und potenzsteigernde Lebensmittel, die sogenannten Superfoods.

Letztere hält der Handel in Form von entweder Tabletten oder Kapseln bereit.

Chemische Potenzmittel (die den Wirkstoff Sildenafil enthalten) zum Einnehmen, basieren auf der Grundlage der Manipulation. Sogenannte Dopamin-Agonisten oder PDE-5-Hemmer genannt, sorgen im menschlichen System dafür, dass optimierte Signale ans Gehirn übermittelt werden.

potenzmittel im test vergleich

Bei diesen Vorgängen allerdings haben Nutzer mit einigen Nebenwirkungen zu rechnen.

Die Potenzmittel für Männer, die am häufigsten verschrieben werden sind:

  • Viagra (Wirkstoff Sildenafil)
  • Levitra (Wirkstoff Vardenafil)
  • Cialis (Wirkstoff Tadalafil)
  • Spedra (Wirkstoff Avanafil)

Sämtliche unterschiedliche Substanzen gehören der Gruppe der PDE-5-Hemmer an.

Es finden sich durchaus, unter dem Genre Nahrungsergänzungsmittel, rezeptfreie, sowie auch pflanzliche Potenzmittel (Wirkstoffe wie Ginseng) auf dem Markt, die Wirkstoffe enthalten, die sich positiv auf die Potenz und somit auf die Erektion auswirken. Sie fördern generell die Durchblutung vom Penis, was wiederum für eine bessere Erektion sorgt.

Da vielfach keine wissenschaftlichen Studien über diese Medikamente existieren und darauf wie das Einzelne wirkt, beruht die Einstufung allerdings in den meisten Fällen auf den traditionellen Gebrauch. Als Alternativen zu Viagra und Co. sind Yohimbe, Maca oder auch die „spanische Fliege“ im Umlauf, die durchaus geeignet sind und als rezeptfreie Alternativen angeboten werden.

Natürlich dürfen laut Ernährungsexperten einige Lebensmittel nicht in Vergessenheit geraten, wie zum Beispiel Spargel, Erdbeeren und Austern, die hoch gehandelt werden, wenn es um erfolgreiche Erektionen bei Erektionsstörungen geht. Die Wirkung, der Inhaltsstoffe die darin enthalten sind, ist allerdings nicht wissenschaftlich bestätigt oder wurde in irgendeiner Art und Weise belegt.

Die Wirksamkeit von erektionsfördernden Medikamenten wurde hingegen in zahlreichen Studien, sowie an unterschiedlichen Patientengruppen belegt und bestätigt. Das diese Potenzmittel, z. B. als Kapseln Männern helfen können, wird Ihnen jeder Arzt bestätigen.

Welche Potenzmittel gibt es ohne Rezept?

Potenzmittel ohne Rezept sind, wie bereits erwähnt, am häufigsten unter dem Genre Nahrungsergänzungsmittel zu finden. Die Testsieger der Stiftung Warentest, also die Hersteller, verbürgen sich laut ihren Angaben, auf ihre Wirksamkeit und wirklich gibt es bei einigen von diesen Medikamenten, Rezensionen und Bewertungen, die an der Wirksamkeit bei der Behandlung kaum Zweifel lassen.

Wir sprechen hier von nicht rezeptpflichtigen Potenzmitteln, die auf rein pflanzlichen Basen hergestellt wurden und aus diesem Grund auch keine Nebenwirkungen nach sich ziehen. 

Die Rezeptpflicht dient vor allen Dingen nur dem Schutz der Anwender. Wie andere Medikamente auch, tragen diese Potenzmittel ein gewisses, jedoch kleines Risiko für Nebenwirkungen, etwa dann, wenn es bei Anwendern gegen den einen oder anderen pflanzlichen Wirkstoff allergische Reaktionen gibt, oder es zu Wechselwirkungen mit bereits verwendeten Medikamenten kommen könnte.

Sie sollten, wie im Test bestätigt, keine Potenzmittel von Anbietern bzw. Online Shops kaufen, die:

  • stark vergünstigt ihre Produkte anbieten
  • verschreibungspflichtige Potenzmittel ohne Rezept verkaufen, ohne das ein Arzt involviert ist
  • in Deutschland nicht zugelassene Mittel anbieten
  • überwiegend Potenz- und Lifestyle Mittel anbieten

Potenzmittel ohne Rezept sollten vor allen Dingen diese Inhaltsstoffe enthalten:

  • L-Arginin
  • L-Citrullin
  • Maca
  • Cantharidin (spanische Fliege)
  • Zink
  • Tribulus Terrestris
  • Ginseng
  • Magnesium usw.

Heute ist es einfacher Arzneimittel zu fälschen, als zum Beispiel, Geldscheine. Spam-Mails für diese Potenzmittel fluten die elektronischen Briefkästen, die aus dubiosen Quellen stammen. Zu den am meisten gefälschten Potenzmitteln im Netz, die Blutgefäße vom Penis und somit die Schwellkörper erweitern sollen, gehört zweifellos Viagra.

Ein Potenzmittel, dessen Kauf sich auch laut Stiftung Warentest lohnt, ist ein Produkt, welches den Zusatz Damiana, die zur Gattung der Safranmalve zählt, enthält. Dieser Wirkstoff ist in der Lage, sexuelle Funktionsstörungen und die Durchblutung nicht nur vom Penis, sondern des gesamten Unterleibs zu fördern.

Ein weiteres Potenzmittel im Vergleich ist Andromol und kann neben anderen, ebenfalls zur Behandlung von Erektionsstörungen eingesetzt werden. Das Mittel enthält die Aminosäure L-Arginin und Pinienrindenextrakt, als L-Arginin Verstärker.

Auch Yohimbin ist in dieser Kategorie zu empfehlen. Das Produkt wird aus dem gleichnamigen Baum gewonnen und hat sich seit Jahrhunderten bewährt.

Zu den weiteren Potenzmitteln, die wir im Test für gut befanden und die wir empfehlen können, gehören unter anderem:

  • Performer 8 (Testsieger)
  • Viasil
  • Male Extra
  • Vigrax
  • Zytrax

Welche Potenzmittel sind wirklich gut? Potenzpillen im Vergleich

Im Vergleich zu chemisch hergestellten Potenzmitteln, sind natürlich pflanzliche Potenzmittel besser. Die Kapseln enthalten in der Regel nur natürliche Wirk- und Inhaltsstoffe, wobei laut Hersteller und Test, nicht einmal eine eventuelle Überdosierung größeren Schaden anrichten könnte.

Im Vergleich zu Viagra und Co. können wir Potenzmittel unter den Präparaten empfehlen, die aus dem Bereich Nahrungsergänzungsmittel kommen, getestet sind und sich bereits vielfach und über Jahrzehnte bewährt haben.

Selbst nach langer Suche im Internet und nach unseren Testergebnissen kamen wir zu der Schlussfolgerung, dass pflanzlich hergestellte Potenzmittel, wie beispielsweise ein Produkt wie Performer 8, oder Viasil usw. zwar nicht gleich nach einigen Minuten ihre Wirkung voll entfalten, dafür jedoch über Stunden wirken und folglich auch das Einnehmen über einen längeren Zeitraum erfolgen kann. Dieses Kriterium gilt im Übrigen, für sämtliche von uns einem Test unterzogenen Potenzmitteln.

Wird der Potenzmittel Vergleich zwischen Viagra, Tadalafil oder Levitra Kapseln gezogen, sind die nicht rezeptpflichtigen und pflanzlich hergestellten Medikamente eine willkommene Alternative, die potentielle Käufer problemlos bestellen können. 

Sollte es sich jedoch um ein länger anhaltendes Problem handeln, und die Potenzstörungen über einen längeren Zeitraum erhalten bleiben, sprechen Sie bitte ihren Arzt darauf an, welches Produkt er empfehlen würde. Erektile Dysfunktion kann durchaus ein Vorbote für eine ernste Erkrankung, wie zum Beispiel, ein Herz-Kreislaufproblem sein, wobei klassische Potenzmittel Kapseln nicht helfen würden.

Andernfalls kann es nicht schaden, wenn Sie bei Potenzbeschwerden ein Produkt aus dem Internet bestellen, dann ist allerdings darauf zu achten, dass Sie das Potenzmittel nur auf der offiziellen Website des Herstellers erwerben. Es könnte sich ansonsten um eine der diversen Kopien handeln, die nicht nur kostenintensiver, sondern auch vollkommen wirkungslos sind und keinen Einfluss auf Ihre Blutgefäße nehmen.

Performer 8: Der Testsieger

Performer 8 ist ein neues Potenzmittel, welches all unsere Erwartungen übertrifft.

Nicht nur die hochwertigen und effektiven Inhaltsstoffe haben uns vom Hocker gehauen, sondern auch die lebenslange Geld-zurück-Garantie.

So etwas haben wir bei noch keinem anderen Potenzmittel erlebt.

Sie können das Potenzmittel Performer 8 einfach bestellen und risikofrei testen.

Und wenn es Ihnen wider Erwarten nicht gefällt, bekommen Sie vom Hersteller Ihr Geld zurück!

Worauf warten Sie noch?

Sie werden kein besseres Potenzmittel finden...

Viasil: Die beste Alternative

Nicht nur für uns, sondern für tausende Männer mit unterschiedlichem Alter, ist Viasil nach Performer 8 die Alternative, wenn es um Potenzmittel und Erektionsprobleme geht.

Nicht nur der Potenzmittel Test zeigt, dass die Kapseln, samt deren Inhaltsstoffe, bei einer nicht vorhandenen Erektion sehr gut geeignet sind sondern auch, dass Viasil Kapseln noch viel mehr können.

Die Zusammensetzung von Viasil zeigt, dass der Hersteller die Inhaltsstoffe nicht nur sorgfältig ausgewählt hat sondern, dass das Potenzmittel alles enthält, was ein gutes Präparat ausmacht und sich keine Nebenwirkungen zeigen.

Die Wirksamkeit der Wirkstoffe wurden im Test voll und ganz bestätigt.

Im Einzelnen finden sich darin:

  • Tribulus Terrestris
  • Ginseng Wurzel
  • Zink
  • Citrus Sinensis
  • Ginkgo Biloba
  • Granatapfel
  • Epimedium brevocorum

Ginkgo Biloba Kapseln sind in der Lage, den Blutfluss im Penis zu erhöhen und dadurch bedingt, die Produktion von Stickstoff angekurbelt wird.

Schwellkörper werden optimal durchblutet, was einer Erektion nur förderlich ist.

Des Weiteren enthalten Viasil Kapseln Citrus Sinensis, welches beim Wirken, zur verbesserten Produktion von  mehr Stickoxid und Sauerstoff erkennbar wird. Blutflüsse werden erhöht, Blutgefäße leichter und besser ausgedehnt, was sich auch auf die Schwellkörper auswirkt.

Durch den Inhaltsstoff des Granatapfels, der jede Menge an Tanninen, Anthocyanen und Ellagsäure enthält, verbessert sich bei diesem Potenzmittel, außer der Herzfunktion, auch die Energiegewinnung. Heißt: Körperfett kann nicht so schnell zur Einlagerung kommen.

Zudem wird der Testosteronspiegel der Männer erhöht und die Frucht schützt außerdem die Durchblutung vor freien Radikalen. Das macht sich nicht nur positiv bei der Muskelmasse bemerkbar, dieser Aspekt der ausgewählten Wirkstoffe, fördert zudem die Erektionsfähigkeit.

Tribulus Terrestris findet sich in vielen Nahrungsergänzungsmitteln Kapseln, welche als Potenzmittel hoch gehandelt werden und auch wirken. Das Gute hieran ist: die Wirkung wurde bereits in zahlreichen Studien, sowie im Test, belegt. Der Blutzucker- und Cholesterinspiegel wird gesenkt, was wiederum eine Veränderung der Hormone nach sich zieht, sodass die Lust im Bezug auf Sex erhöht wird.

Ginseng gehört nicht nur in der traditionellen chinesischen Medizin unbedingt dazu, gerade wenn es sich um Erektionsstörungen bei Potenzproblemen handelt. Es ist weltweit bekannt, dass Ginseng stressabbauend wirkt, zum optimalen Blutdruck beiträgt und zur besseren sexuellen Leistungsfähigkeit bei Männern optimal geeignet ist.

Zink ist im menschlichen Körper unersetzlich und trägt zur allgemeinen Lebensfähigkeit bei. Das Kriterium wirkt sich selbst im Bereich von Erektionsproblemen aus, denn ohne Zink würden zahlreiche Körperfunktionen nicht arbeiten.

Epimedium brevicornum oder auch Ziegenkraut erhöht die Durchblutung und stimuliert das Nervensystem. Das Kraut fördert die sexuelle Lust und trägt dazu bei, dass beim Sex wieder mehr Spaß ins Spiel kommt.

Male Extra: Der dritte Platz

Male Extra ist durchaus eine willkommen Alternative zu Viasil, sofern Männer nicht auf Fälschungen hereinfallen. Das nicht rezeptpflichtige Mittel gegen Impotenz und Erektionsprobleme, kann dem Hersteller zufolge durchaus mithalten, wenn es um erfolgreiche Potenzmittel geht.

Bei Male Extra handelt es sich nicht um ein sogenanntes Bedarfsmedikament, die Kapseln müssen also regelmäßig zum Einsatz kommen und nicht wie, bei beispielsweise Viagra, wenige Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Erfahrungen zeigen, dass es keine Nebenwirkungen verursacht, wenn eine korrekte Einnahme erfolgt.

Das Mittel ist in der Lage, Potenzprobleme in den Griff zu bekommen, ohne die Befürchtung, dass sich Nebenwirkungen zeigen können. Unser Potenzmittel Test zeigte, dass die zahlreichen Inhaltsstoffe in Male Extra dazu beitragen, dass es sich durchaus um ein Produkt handelt, welches mit gutem Gewissen in den Einkaufskorb wandern darf.

Die Wirkstoffe in Male Extra sind:

  • L-Arginin
  • Granatapfel
  • MSM (Methyl, Sulfonyl Methane)
  • L-Methionine
  • Zink
  • Cordyceps
  • Niacin

Sämtliche Inhaltsstoffe in den Kapseln sind geradezu prädestiniert, um für die beste positive Wirkung bei Potenzproblemen zu sorgen.

Im Potenzmittel Test wurde sehr schnell klar, dass Male Extra Tabletten bereits häufig vielen Männern erfolgreich geholfen hat und dessen Wirksamkeit bestätigt wird. Diverse Testberichte, neben jenem der Stiftung Warentest, geben gute Bewertungen in Bezug auf das Produkt Male Extra ab.

Selbst Studien belegen, dass das pflanzlich hergestellte Mittel durchaus geeignet ist, um bei Erektionsstörungen und/oder Impotenz positiv zu wirken.

Vigrax

Das Mittel Vigrax, als Tabletten oder Kapseln zu bekommen, basiert auf rein pflanzliche Inhaltsstoffe und setzt genau dort an, wo Potenzmittel ihre Wirkung entfalten sollen. Unser Potenzmittel Test zeigt, dass sich die Wirkung der natürlichen Inhaltsstoffe auf sämtliche Arten von Potenzbeschwerden positiv auswirkt.

Zudem bringt das Produkt einiges an guten Faktoren mit sich, denn ein Arzt ist im Vorfeld nicht zu konsultieren. Außerdem haben Männer weitere Vorteile, wenn sie Vigrax im Internet ordern. Zum einen ist das Supplement ohne Nebenwirkungen zu verursachen einzunehmen. Zum anderen sind langfristige Erfolge zu verbuchen und Vigrax bietet eine schnelle Wirkungszeit.

Gemäß den Angaben und der Bewertung vom Hersteller wirkt Vigrax, dank der zahlreichen Inhaltsstoffe die enthalten sind, durchblutend und das Potenzmittel hebt außerdem den Testosteronspiegel an. Mit einer empfohlenen dauerhaften Kur ist das nicht rezeptpflichtige Arzneimittel Vigrax in der Lage, Potenzbeschwerden der Männer erfolgreich behandeln zu können.

Vigrax gehört nicht zur Gattung der PDE-5-Hemmer, wie Viagra, Levitra, Sildenafil oder Cialis, sondern das Mittel ist ein Nahrungsergänzungsmittel welches, als eines unter den Potenzmitteln vollkommen frei von Nebenwirkungen, Männern helfen kann.

Zytax

Bei Zytrax handelt es sich um ein Produkt, welches für alle Männer gedacht ist, die unter Ursachen von erektiler Dysfunktion oder anders genannt, Impotenz leiden. Um die volle Wirkung genießen zu können ist es notwendig, Zytrax Kapseln über einen längeren Zeitraum zu sich zu nehmen.

Bei den sogenannten Supplements bildet dieser Faktor allerdings keine Ausnahme, denn wie jeder weiß, wirken diese Präparate, als Nahrungsergänzungsmittel, nicht von der ersten Stunde an, sondern entfalten ihre Wirkung auf die Potenz häufig erst nach einigen Tagen oder sogar Wochen, was dann jedoch über eine lange Zeit hinweg anhält.

Damit Männer nicht gleich zu chemischen Produkten greifen müssen, sind natürliche Potenzmittel auf dem Vormarsch, da sie über so gut wie keine Nebenwirkungen, wie beispielsweise Cialis, verfügen. Den größten Anteil in Zytrax Tabletten bildet der Inhaltsstoff Ginseng, sowie drei andere essentielle Wirkstoffe. Zu den Inhaltsstoffen zählen weiterhin:

  • L-Arginin
  • Tribulus Terrestris
  • ErectX Blend (Aminosäure)

Das Ergebnis dieses Potenzmittels besteht häufig in der Tatsache, dass das erektile Gewebe besser durchblutet wird und somit die Chance auf eine längere Erektion besteht.

Unsere Erfahrungen mit Potenzmitteln

Jeder zweite bis dritte Mann hat in seinem Leben schon mal Erektionsprobleme erlebt. Dies betrifft vor allem die Altersgruppe ab 40, aber auch jüngere Männer klagen immer wieder von Potenzbeschwerden. Potenzmittel können an dieser Stelle Abhilfe schaffen.

Aber was taugen die Mittel wirklich?

Wer im Internet nach entsprechenden Produkten sucht, wird schnell feststellen, dass das Angebot riesig ist (und immer weiter wächst). Tausende Online Shops konkurrieren hier um ihre Aufmerksamkeit und preisen Ihnen ihr Produkt im Potenzmittel Test als die absolute Nummer eins an.

Es ist nicht leicht, hier einen Vergleich vorzunehmen und vor allem die Nerven zu behalten. Damit Sie genau das tun können, haben wir für Sie einige der Produkte getestet und verraten Ihnen, welche Potenzmittel mit Sofortwirkung sich wirklich lohnen und bei welchen Sie auf rezeptpflichtige Arzneimittel verzichten können, bzw. welche Sie aufgrund ihrer Wirkung zwingen zum Arzt zu gehen.

Für die Produkte in aus diesem Potenzmittel Test brauchen Sie nicht etwa in eine Apotheke oder wie so oft zum Arzt, Sie können einfach im Internet eine Bestellung aufgeben. Sie schneiden auch im Öko Test meist gut ab.

Bewertungen von Anwendern 

Wer an Potenzmittel denkt, denkt automatisch an Viagra. Die blaue Pille wurde jahrelang stark beworben und ist schon lange Marktführer, wenn es um die Behandlung von Potenzbeschwerden geht. Mittlerweile gibt es aber auch Erfahrungen mit Potenzmitteln, die als Nahrungsergänzungsmittel rezeptfrei und im Vergleich günstiger erhältlich zu haben sind. Die natürliche Potenzmittel Bewertung ist hierbei zudem bei den meisten Männern positiv, wenn man die authentischen Berichte einem Vergleich unterzieht und einen Arzt brauchen Sie nicht zu konsultieren, da der Wirkstoff nach keinem Rezept zum Einnehmen verlangt.

Es lohnt sich, hier einen näheren Blick zu riskieren. Diese Newcomer haben es in sich und bieten größtenteils eine gute Potenzmittel Erfahrung. Viele Anwender sind schon begeistert und bewerten die Tabletten überraschend positiv. Im Internet findet man viele positive Potenzmittel Erfahrungsberichte von zufriedenen Nutzern. Viele von Ihnen hatten jahrelang auf die altbewährten Klassiker gesetzt und beim Probieren anderen Produkte dann neue und erstaunlich Effekte feststellen können.

Sie berichteten, wie diese Produkte mit ihren Vorurteilen aufräumen und ihr Sexualleben stark verbessern konnten. Was häufig unterschätzt wird ist auch die physische Komponente von Potenzstörungen, was sich beispielsweise auf die Durchblutung und somit wie PDE-Hemmer leistungsfördernd im Sexualleben wirken kann. Hier gilt es zu beachten, dass diese Mittel zwar vordergründig ein körperliches Problem lindern, aber indirekt auch die physische Gesundheit angreifen

Viele Männer beschreiben einen wahnsinnigen Leistungsdruck – nicht nur im Job und beim Sport – sondern auch im Bett. Wenn dann Erwartungen nicht erfüllt werden können, führt das schnell zu Selbstzweifeln und mangelndem Vertrauen (nicht nur) in den eigenen Körper. Davon befreit zu sein, beschrieben viele erfolgreichen Anwender als den größten Gewinn, das kommt bei einem ehrlichen Potenzmittel Test immer wieder zum Ausdruck.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Präparate wie Sildenafil und Tadalafil, wirken vor allen Dingen Potenz anregend und werden daher zahlreich gegen erektile Dysfunktion eingesetzt. Zudem kommen die Präparate bei Bluthochdruck zum Einsatz, wobei diese dann von einem Arzt auf Rezept, verschrieben werden müssen.

Die Wirkung verhält sich folgendermaßen, was nicht nur bei dem Wirkstoff Sildenafil der Fall ist, sondern auch bei zahlreichen anderen rezeptpflichtigen Mitteln, wie zum Beispiel, Cialis und Tadalafil.

Bei sexueller Stimulation wird im Penis-Schwellkörper der Nervenbotenstoff (Neurotransmitter) Stickstoffoxid (NO) freigesetzt. NO erhöht die Menge eines weiteren Botenstoffes, des sogenannten zyclischen Guanosin Monophosphates (cGMP). Durch diesen Anstieg bedingt, entspannt sich die Muskulatur in den Schwellkörpern und die Blutgefäße weiten sich.

Das vermehrte Blut, welches jetzt einströmen kann, sorgt für eine Erektion, wenn cGMP wieder abgebaut wird, kommt es zur Verengung vom Penis. Die PDE-5-Hemmer (Phosphodiesterase 5 Hemmer) inaktivieren ein Enzym, sodass cGMP nicht mehr abgebaut wird.

PDF-5-Hemmer entfalten ihre gefäßerweiternde Wirkung gleichfalls in der Lunge, und dieser Umstand trägt dazu bei, dass einem eventuellen Bluthochdruck entgegengewirkt werden kann. Zu dieser Kategorie zählt auch Alprostadil, ein gefäßerweiternder Wirkstoff, der in Form von Infusionen der Therapie von arteriellen Durchblutungsstörungen dient.

Allerdings verfügen die PDE-5-Hemmer über zahlreiche Nebenwirkungen.

Zu rechnen ist unter anderem mit folgenden negativen Begleiterscheinungen:

  • Kopfschmerzen
  • Hautrötungen
  • Sehstörungen
  • verstopfte Nase
  • Schwindel
  • Hautausschlag

Diese negativen Kriterien können sich allerdings noch steigern, sodass es im schlimmsten Fall zu einem Herzinfarkt mit plötzlichem Herztod, Schlaganfall, sowie zu einem Verschluss von Netzhautgefäßen kommen kann.

In der Vergangenheit war viel über Todesfälle, am meisten im Zusammenhang mit der Einnahme von Potenzmitteln bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu hören, etwa bedingt durch die Ursache: Herzinfarkt.

Bei den von uns vorgestellten Potenzmitteln kann es zu solch gravierenden Nebenwirkungen nicht kommen, da sämtliche Produkte auf naturbelassene Inhaltsstoffe basieren. Ausnahmen bestätigen die Regel, denn verfügt ein Anwender über allergische Reaktionen auf einen der natürlichen Inhaltsstoffe ist im schlimmsten Fall mit leichten Kopfschmerzen oder Übelkeit zu rechnen, die jedoch nach einigen Stunden bereits der Vergangenheit angehören.

Was ist besser als Viagra?

Die Potenzmittel, die wir Ihnen oben vorstellen, sind sämtlich gut bewertet, ab einem Alter von 18 Jahren anwendbar und im Internet frei erhältlich. Alle Potenzmittel verfügen, laut Erfahrungen, über keine negativen Begleiterscheinungen, die körperliche Schäden nach sich ziehen, und haben somit nichts mit den rezeptpflichtigen Arzneimitteln zu tun, wie etwa Viagra, Cialis, Tadalafil und Co.

Im Übrigen sind diese Potenzmittel oft um einiges kostengünstiger, wobei bei nicht Erfüllung, vielfach der Hersteller das Geld zurück überweist. Männer, die über diese Potenzmittel ihre Bewertung abgaben, waren oft mehr als sehr zufrieden und würden die Potenzmittel sogar ihren Freunden weiterempfehlen.

Dieser Faktor gilt für alle Tabletten und Kapseln, die nur natürliche Inhaltsstoffe enthalten. Die Kapseln der Hersteller sorgen für Erektion und mehr Spaß bei sexuellen Aktivitäten und die Potenzmittel sind zudem, laut Bewertung jeden Euro wert.

Was ist besser: Sildenafil oder Tadalafil?

Die höchste Effektivität kann je nach Medikament zwischen 40 Minuten und vier Stunden andauern. Allerdings nützen weder Sildenafil noch Tadalafil etwas, wenn keine sexuelle Stimulation erfolgt. Aus Kostengründen versucht mancher Mann einen Bogen um Arztpraxen zu machen, denn als kostengünstig sind die Produkte nicht zu bezeichnen.

Vier Tabletten Viagra kosten zum Beispiel rund 50 Euro, während Sildenafil pro 50 mg mit zwischen rund 4 bis circa 14 Euro zu Buche schlägt, und Nutzer kommen bei Tadalafil pro 10 mg auf Preise von ebenfalls zwischen 4 und 22 Euro.

Beide Medikamente in Form von Tabletten sind jedoch mit Nebenwirkungen über Stunden behaftet, die natürliche Präparate nicht aufweisen. In jedem Fall ist es für Nutzer besser, wenn sie auf eines mit pflanzlichen Wirkstoff zurückgreifen.

Wie schnell wirken Potenzmittel?

Die Ursachen, warum ein Mann zu einem Potenzmittel greifen muss, sind oft unterschiedlicher Natur. Bevor jetzt Potenzmittel wie beispielsweise Viagra, Cialis und Co. zum Tragen kommen, sollten Kapseln oder Tabletten probiert werden, die keine gesundheitlichen Folgen nach sich ziehen.

Unsere vorgestellten Potenzmittel enthalten nur natürliche Inhaltsstoffe, sodass eine Behandlung jeder Zeit erfolgen kann, ohne das im Vorfeld ein Arzt konsultiert wird und sie sind im Internet frei erhältlich.

Wie jeder weiß, können Arzneimittel eine faden Beigeschmack in Form von gesundheitlichen Schäden anrichten, anders verhält es sich bei Performer 8, Viasil, Zytax und Male Extra, deren Vorzüge wir bereits geschildert haben. Kennen Sie also die Ursachen und möchten ein Potenzmittel ausprobieren, greifen Sie bitte nicht zum nächsten Arzneimittel, sondern versuchen Sie ein Potenzmittel, welches wir empfehlen.

Warum eine Wirkung ausbleiben könnte

Bei den drei am meisten verkauften Potenzmitteln (Viagra, Levitra, Cialis), können unangenehme Begleiterscheinungen auftreten, die von leichten Problemen bis hin zu einem sogenannten Priapismus (nicht abschwellende Erektion) führen kann.

Ansonsten handelt es sich bei Bauchschmerzen angefangen, über Magenverstimmungen bis hin zu heftigen Rückenschmerzen, welche sämtliche von einem Mann zum anderen unterschiedlich ausfallen, und über einen längeren Zeitraum andauern können. Nicht selten ist auch von Kongestion die Rede, wobei es sich um Blutansammlungen im Körper handelt.

In der Regel ist jedoch Alkohol der stärkste Feind von einem Potenzmittel, was sicher auch bei natürlichen Präparaten der Fall sein dürfte. Natürlich ist Alkohol im Zusammenhang mit Arzneimitteln nie zu empfehlen und als kontraproduktiv einzustufen, doch bei einem Potenzmittel liegt die Sachlage noch etwas anders.

Eine Wirkung wird zudem von Grapefruits und Nitraten beeinflusst, da sich ansonsten zusammen mit den PDE 5 Inhibitoren ein Lungenhochdruck bilden könnte, der wiederum zu einem gefährlich hohen Blutdruck führt.

Neue Studien geben außerdem Hinweise darauf, dass gerade bei Viagra das Risiko an Hautkrebs zu erkranken, erhöht wird. Bei unseren vorgestellten Potenzmitteln bestehen diese Gefahren nicht, denn sie wurden aus natürlichen Wirk- und Inhaltsstoffen produziert. Allein eine Allergie auf einen der Zusatzstoffe könnte körperliche Reaktionen hervorrufen, die allerdings spätestens nach wenigen Stunden wieder abklingen.

Natürliche Potenzmittel sollten immer nach den Angaben der Hersteller zu sich genommen werden. Dieser Faktor ist wichtig, damit es erstens nicht zu einer Überdosierung kommt und zweitens, die Potenzmittel ihre volle Wirkung entfalten können.

Warum Potenzmittel sinnvoll sind und immer mehr Männer sie einsetzen

Natürlich verspricht das Angro der Potenzmittel eine schnelle Wiederherstellung der Erektion, plus einem erfüllten Liebesleben und der dazu gehörenden besseren Lebensqualität. Halten die Erektionsstörungen allerdings über einen längeren Zeitraum an, ist eine langfristige Therapie anzuraten.

Es gibt einige Dinge die dazu beitragen, dass ein Potenzmittel erst einmal nicht nötig ist. Hierzu gehören in erster Linie ein gesunder Lebensstil und körperliche Betätigungen. Nutzen diese kleinen Hilfsmittel nicht, greifen viele Männer zu einem Potenzmittel, um im Bett ihren Mann zu stehen.

Je nach Alter gehören mittlerweile diese Produkte zum täglichen Leben dazu, denn Stress auf der Arbeit oder in der Partnerschaft tragen häufig zu Erektionsstörungen bei. Warum dann also nicht zu einem der kleinen Helfer greifen, sofern diese nicht der Gesundheit schaden?

Allerdings hängt eine Einnahme auch vermehrt von der Psyche ab, denn ist man von einem dieser Mittel nicht überzeugt, können sie nicht richtig wirken. Aber immer mehr Männer nehmen Potenzmittel ein, damit sie bei ihrer Partnerin im rechten Licht stehen und im Bett mehr Leistung bringen. 

Sinnvoll ist aus bestimmten Gründen, Nahrungsergänzungsmittel als Potenzmittel einzusetzen, denn vielfach bringen sie nicht nur Potenz wieder zurück, sondern helfen zudem bei anderen körperlichen Einschränkungen, was an der Vielfalt der genutzten Inhaltsstoffe liegt. 

Auf jeden Fall kann ein Mann damit rechnen, dass er bei der Einnahme von unseren vorgeschlagenen Produkten, nicht nur mit verbesserten Erektionen rechnen kann, sondern auch das allgemeine Wohlbefinden schlagartig zurückkehrt. Potenzmittel für Frauen haben wir in diesem Artikel leider nicht getestet.

Fazit: Das beste Potenzmittel kaufen

Das beste Potenzmittel zu finden, ist gar nicht so einfach.

Zum einen liegt es an der Vielzahl der zur Verfügung stehenden Mittel, zum anderen ist unter chemisch hergestellten und natürlichen Produkten zu unterscheiden, da sie in der Mehrzahl Welten trennen.

Viagra ist wohl das bekannteste Medikament, was auf dem deutschen Markt und sogar weltweit existiert.

Der Wirkstoff Sildenafil sollte eigentlich nur bei der Behandlung von Bluthochdruck und Angina Pectoris (Brustenge) eingesetzt werden.

Nachdem durch einen Zufall entdeckt wurde, dass dieser Wirkstoff auch bei nicht vorhandenen Erektionen hilfreich sein kann, wurde Viagra vom amerikanischen Pharmakonzern Pfizer vermarktet.

In der Zwischenzeit tummeln sich etliche von Potenzmitteln im Handel (Vorsicht: erhöhte Gefahr von Kopien), wobei sich somit die Auswahl nicht gerade einfacher gestaltet.

Bei den PDE-5-Hemmern ist mit Kosten zwischen 10 und 25 Euro pro Tablette zu rechnen, bei einem der natürlichen Mittel liegen diese weitaus niedriger.

Vor allen Dingen ist die Packungsgröße angemessen, was im Umkehrschluss bedeutet, dass der Anwender über einen längeren Zeitraum etwas davon hat.

Für viele Männer spielen Faktoren wie, natürlich der Zeitraum der Wirksamkeit und der Eintritt der Wirkung eine große Rolle.

Bei diesem Aspekt gehen die einzelnen Präparate weit auseinander, denn einige wirken bereits nach wenigen Minuten, andere erst nach einer bis zwei Stunden.

Einige der Potenzmittel müssen regelmäßig zur Anwendung kommen, die anderen erst kurz vor einem Geschlechtsverkehr.

Diese Kriterien sind beim Kauf ebenfalls zu bedenken und den tatsächlichen Gegebenheiten anzupassen.

Wir sind der Meinung, alles ist besser, als Chemie und hoffen wir konnten Sie davon überzeugen, zu einem der von uns vorgestellten Potenzmittel zu greifen.

Bei der Wirksamkeit stehen sie ihren Alternativen aus der Apotheke in nichts nach und damit Ihre Gesundheit keinen Schaden nimmt, sind diese Produkte zudem auch mehr zu empfehlen.

Insbesondere können wir nach unserem Testbericht das Produkt Performer 8 empfehlen, welches von Stiftung Warentest noch nicht unter die Lupe genommen wurde.

Sonst wäre es dort sicherlich ebenfalls das beste bzw. der Testsieger.

starclosecheck-square-obarsangle-double-leftangle-double-rightangle-double-downangle-downstar-half-empty