Sperma weit spritzen: Anleitung & Ratgeber

Das Sperma wird mit ca. 17 km/h herausgeschleudert und kann einige Zentimeter weit fliegen. Das reicht aber nicht jedem Mann. Einige Männer wollen sogar, dass es noch weiter fliegt. Wie sich die Weite beeinflussen lässt und welches Produkt dabei helfen kann, erfahren Sie in diesem Artikel.

Für viele Männern kommt es auf die Weite des Herausschleudern ihres Spermas an, obwohl dieser Faktor nun gar nichts damit zu tun hat, ob die Partnerin genügend befriedigt wird. Manchen ist jedoch daran gelegen und wir möchten wissen, ob es einfach nur eine Sache des Körpers ist oder, ob Männer dieses Kriterium beeinflussen können.

Ist ein druckvoller Samenerguss ein Zeichen von reiner Männlichkeit? Viele Männer bringen dieses nämlich mit ihrer mehr oder weniger hohen Potenz in Zusammenhang. Ein Samenerguss mit geringem Druck, löst bei einem Mann oft kurz den Zustand der Verzweiflung aus. Allerdings haben zwischen 20 bis 30 Prozent der Männer keinerlei Probleme damit.

Für alle Männer ist es kein Grund in Panik zu verfallen, wenn keine kraftvollen Ejakulationen möglich sind und das Sperma nur spärlich spritzt, denn oft tragen nur simple Auslöser daran die Schuld und natürlich gibt es auch dafür Lösungen. Eine banale Möglichkeit liegt darin, mehr Wasser zu sich zu nehmen, denn Samenflüssigkeit besteht zu 95 Prozent aus Wasser. Wasser gehört in erster Linie dazu, dass der Mann mehr Spermien produziert und weiter spritzt.

Was beeinflusst den Druck bei dem Samenerguss?

Beim Samenerguss wird aus dem eregierten Glied Ejakulat ausgestoßen, welches aus Spermien und Sekreten der Geschlechtsdrüsen besteht. Die Geschwindigkeit des Ejakulats ist jedoch vom Druck abhängig, der durch Samenbläschen und Nerven geleitet wird.

sperma weit spritzen was beeinflusst den druck beim samenerguss

Aufgrund der Kontraktion bzw. des Verkürzens und Anspannens seitens der Beckenbodenmuskulatur, entsteht ein Druck, der die Flüssigkeit nach außen befördert. Je größere Kraft also bei der Kontraktion entsteht, desto höher kann sich Druck aufbauen.

Laut Studien, geht der Grad der Geschwindigkeit sogar mit dem Grad der Erregung einher. Männer die länger nicht ejakulieren, verfügen somit über eine höhere Erregbarkeit, wobei die Geschwindigkeit des Spermas steigt.

Neben dem Druck hängt auch der, durch Prostata und Harnröhre erzeugte Widerstand, mit der Austrittsgeschwindigkeit des Samens zusammen. Die Prostata produziert einen Teil des Samens und umschließt die Harnröhre, durch die nicht nur Urin befördert wird, sondern eben auch das Ejakulat.

Mit fortgeschrittenem Alter kann es zu Ejakulationsstörungen kommen, zum Beispiel, wenn das Wachstum der Prostata zu einer Verengung der Harnröhre führt. Hierdurch bedingt, baut sich eine Art Widerstand auf, wodurch der Samenerguss kurz entschleunigt wird.

Wie kann man Sperma weiter spritzen?

Das Ejakulat wird mit einer Geschwindigkeit von circa 17 km/h herausgeschleudert. Wer es mit einem gezielten Training versucht, kann sogar noch höhere Weiten erreichen. Das Zauberwort heißt in diesem Fall: Potenzkraft-Training. Das stärkt nicht nur die Beckenbodenmuskulatur, sondern der Mann kann genügend Druck aufbauen, aber auch eine Ejakulation kurz verzögern.

Semenoll

Der Markt bietet in der heutigen Zeit, für jedes Problem ein entsprechendes Präparat an. In der Regel handelt es sich um Nahrungsergänzungsmittel, die mehr oder weniger hilfreich sind. Gerade auf bestimmten Seiten im Internet tummeln sich einige schwarze Schafe, die mit gerade diesen Kategorien, nur Geld scheffeln möchten.

Andererseits bietet sich für Kunden, die Möglichkeit, sich durch Rezensionen und Erfahrungsberichte, einigermaßen abzusichern. Es ist anzuraten, vor einem Kauf genaue Informationen bezüglich des Anbieters einzuholen, um nicht auf dubiose Marketingstrategien zu reagieren.

In erster Linie ist natürlich ein gesunder Lebensstil ein Faktor, wenn es um die Qualität des Ejakulats geht. Experten empfehlen auf Nikotin und Alkohol weitestgehend zu verzichten und sich dafür an Obst und spezielle Gemüsesorten, wie beispielsweise Sellerie, zu halten.

Ein wichtiger Bestandteil eines gut funktionierenden Sexualsystems ist jedoch auch Zink, da es die Produktion von Samen fördert. Es wäre aber zu einfach, die Produktion und Geschwindigkeit von Spermien nur kurz mit Wasser und bestimmten Nahrungsmitteln zu optimieren.

Der Handel bietet daher eine Reihe von sogenannten Supplements, die speziell dazu beitragen, weiter und mehr abzuspritzen. Eines davon ist Semenoll, hierbei handelt es sich um ein Produkt, welches über die Inhaltsstoffe N-Acetyl-L-Cysteine, sowie Tribulus Terrestris verfügt.

Semenoll wirkt sich jedoch nicht nur positiv auf die Qualität von Spermien aus, es sorgt zudem dafür, dass die Geschwindigkeit von Samenflüssigkeit erhöht wird. Der Booster glänzt mit seinem wirkungsvollen Triple-Action-Effekt, der sich auf bestimmte Bereiche positiv auswirkt.

Hinweis: da es sich bei Semenoll um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt, kann das Produkt lediglich unterstützend wirken, aber keine Erkrankungen heilen. Besteht Unsicherheit bezüglich der Einnahme, sollten Interessierte ihren Arzt fragen.

Potenz Muskulatur-Training

Die Potenz Muskulatur, lässt sich wie andere Muskeln auch, gut trainieren. Da beide Schwellkörper im Penis mit der Muskulatur verbunden sind, kann sich die Beckenbodenmuskulatur durch gezielte Übungen verstärken. Somit sind bessere Erektionen, als auch ein höherer Druck möglich.

Ein Beckenbodentraining ist nicht nur für Frauen geeignet, sondern auch für Männer, speziell wenn sie Ausdauer verbessern möchten. Nicht nur nach Operationen an der Harnröhre oder der Prostata kann dieses Training helfen, sondern speziell bei Männern, die ihren Druck erhöhen möchten.

Da die Geschwindigkeit mit dem Harn -Muskel in Verbindung zu bringen ist, kann ein Potenz- Muskulatur- Training wahre Wunder bewirken, denn je stärker der Muskel ausgebildet wird, desto länger kann ein Samenerguss hinausgezögert werden.

Doch nicht nur durch das spezielle Training kann der Mann seinen Körper besser kontrollieren, auch andere Sportarten, wie zum Beispiel, Radfahren, Joggen, Schwimmen und Gymnastik können einen positiven Einfluss haben.

Viel Wasser trinken

Wie bereits erwähnt wurde, zahlt sich viel Wasser trinken in Bezug auf bessere Ejakulationen aus. Da Sperma zu über 95 Prozent aus Wasser besteht, ist es sinnvoll genügend dieser Flüssigkeit aufzunehmen.

Gleiches gilt in Bezug auf die Menge der Samenflüssigkeit, denn nicht nur ein angemessener Lebensstil wirkt sich positiv darauf aus, sondern auch das Trinken von viel Wasser.

Ist ein Orgasmus intensiver, wenn mehr Ejakulat herausspritzt?

Weder die Stärke, noch die Menge an Sperma macht einen intensiveren Orgasmus aus. Hierbei kommt es allein auf die Erregtheit beider Parteien sowie die Techniken an.

Fazit:

In der Regel kommt es nicht auf die Menge und auch nicht auf den Druck beim Mann an. Zwar existieren Supplements, die einen höheren Druck ermöglichen sollen, ob diese jedoch nötig sind, soll jeder Mann für sich entscheiden.

Es gibt aber Nahrungsergänzungsmittel, die nicht auf diesen einen Faktor abzielen, sondern in zahlreichen Kategorien Positives für den Körper ermöglichen. Daher sind bestimmte Produkte, wie beispielsweise Semenoll zu empfehlen, denn sie können durchaus bei einigen Problemen hilfreich sein.

envelope-ostarclosecheck-square-obarslinkedinangle-double-leftangle-double-rightangle-double-downangle-down