Testosteron und Lebensmittel: Durch Ernährung T steigern

Es gibt mehr unterschiedliche Methoden, bei einem Testo Mangel im Körper, einen männlichen Testosteronwert steigern zu können.

Vielfach greifen Verbraucher zu speziellen Nahrungsergänzungsmitteln, die jedoch eine Menge Geld kosten, und vielfach ganz umsonst genutzt werden.

Testosteron wird in der Regel auf natürliche Weise gebildet und Sie können auch Testosteron legal kaufen. Mit fortschreitendem Alter jedoch, können sich entsprechende Symptome einstellen, sodass die Testosteron Produktion nachlässt und ein Mann anderweitig sein Testosteron steigern muss.

Neben den, schon erwähnten Nahrungsergänzungsmitteln, reichen allerdings spezielle Nahrungsmittel aus, um den Wert zu beeinflussen, und den Testosteronspiegel erhöhen zu können.

Es gibt jede Menge an Testosteron Lebensmittel, die dabei helfen, ohne Nebenwirkungen zu hinterlassen, und die jeder einfach in den täglichen Speiseplan integrieren kann. Einige spielen eine wichtige Rolle, sie müssen nur spezielle Nähr- und Wirkstoffe aufweisen.

Wer sich dafür interessiert, welches Obst oder Gemüse etwas Besonderes enthält, sollte unter den vielen Lebensmitteln, die der heutige Markt bietet, recherchieren.

Vitamin spielt überhaupt eine nicht zu unterschätzende Rolle um mehr Testosteron zu produzieren. Hier wäre Vitamin D zu erwähnen, mit welchem ein Mann im Körper Testosteron steigern und einen Testosteronmangel beheben kann.

5 Lebensmittel, die Testosteron steigern

Bei Testosteron handelt es sich um ein essentielles Hormon, welches sowohl für Männer, als auch für Frauen im Körper von Bedeutung ist. Gerade in Bezug auf die Werte regelt das Hormon zahlreiche nicht unwichtige Körperfunktionen, wie beispielsweise die Bildung von roten Blutkörperchen, und es beeinflusst kognitive Funktionen, wie Gedächtnis, Konzentration, Orientation und Koordination.

Testosteron ist aber auch besonders effektiv, wenn es um den Aufbau von Muskelmasse und den Abbau von Fett geht, und nicht zuletzt um den sexuellen Faktor. Synthetisch hergestellte Testosteron Präparate führen zwar exogen dazu, können jedoch zu einem enormen gesundheitlichen Risiko führen.

Anstatt jetzt von außen Testosteron zuzuführen, helfen andere natürliche Maßnahmen, wozu ein gesunder Schlaf, Stressabbau und die Ernährung, sowie genügend Training beitragen. Gerade die Mahlzeiten verfügen über normalerweise ausreichend Nährstoffe, um die Herstellung im Blut anzukurbeln, und somit den Testosteronspiegel steigern zu können.

Mit den Essgewohnheiten ist es normalerweise ein Leichtes, seine Testosteronwerte wieder auf das richtige Level zu bringen.

Zu den besagten Lebensmittel gehören unter anderem:

  • Knoblauch
  • Olivenöl
  • Paranüsse
  • Kürbiskerne
  • Granatapfel

Knoblauch

Beim Knoblauch, aber auch in anderen lauchartigen Gemüsesorten, findet sich ein vergleichsweise hoher Anteil an Allicin. Hierbei handelt es sich um eine schwefelartige Aminosäure, die nicht nur antibakteriell, sondern auch Cortisol (Stresshormon) hemmend wirkt.

Das Stresshormon ist quasi der Gegenspieler von Testosteron, und kann sich daher durchaus negativ auswirken. Die kleine Knolle besitzt unter anderem die Fähigkeit, die Stickstoffmonoxid Werte um bis zu 200% zu erhöhen.

Es liegen bisher leider nur Studienergebnisse bei Versuchen mit Ratten vor, es ist jedoch davon auszugehen, dass die gleiche Wirkung bei Menschen erzeugt werden kann. Allerdings müsste sich der Anwender eine entsprechende Menge einverleiben, um allein mit dem Gemüse einen Erfolg verbuchen zu können.

Wenn Sie also 2.500 kcal zu sich nehmen, wären 20 kcal in Form von Knoblauch erforderlich. Hierbei handelt es sich dann um rund 15 g Knoblauch oder 5 ganze Zehen, die je 3 g wiegen. 

Olivenöl

Im Olivenblatt, aber auch in geringeren Mengen von Olivenöl, ist Oleuropein zu finden. Dieses ist in der Lage, den LH-Spiegel zu heben und somit auch den Testosteronspiegel. Zur gleichen Zeit kommt es zur Reduzierung beim Stresshormonspiegel.

Konkrete Dosen sind bisher nicht bekannt, sodass Nutzer auf die Tipps und Anwendungshinweise der Hersteller angewiesen sind. Allerdings zeigten Studien, dass Probanden, die 9 Esslöffel Olivenöl pro Woche zu sich nahmen, und auch weiterhin nach den Prinzipien der mediterranen Ernährung (viel Gemüse, Fisch, Hülsenfrüchte, Nüsse und weniger Fleisch) lebten, über weniger Potenzprobleme sprachen und sich auch der Testosteronspiegel erhöhte.

Paranüsse

Paranüsse sind nicht nur groß, mächtig und lecker, sie tragen allerlei in sich, was für Testosterone und zum Abbau von Stress wichtig ist. Zum einen wirken die Nüsse potenzsteigernd, zum anderen nehmen sie den Kampf gegen freie Radikale auf. Paranüsse verfügen über einen Fettgehalt von rund 66 %, haben neben diesem Kriterium, jedoch noch anderes zu bieten.

Im Vergleich zu anderen Arten von Nüssen, ist in den Paranüssen das gesunde Spurenelement Selen vorhanden, auf das gerade Körperzellen angewiesen sind. Zudem profitieren nicht nur die Haut, sondern insbesondere die Schilddrüse, positiv auf eine Extraportion Selen.

Selen spielt jedoch nicht nur bei der Nahrung, sondern auch im Sexleben eine größere Rolle, weil es die Testosteronproduktion ankurbelt und somit den Testosteronspiegel erhöht. Das Lebensmittel verfügt schon seit längere Zeit über den Ruf, eine Art Aphrodisiakums zu sein, und hat es auch weiterhin in sich.

Nährwerte und Inhaltsstoffe der Paranuss:

  • 656 Kalorien
  • 66 Gramm Fett (darunter diverse ungesättigte Fettsäuren)
  • 14 Gramm Eiweiß
  • 3,6 Gramm Kohlenhydrate
  • 6,7 g Ballaststoffe
  • 376 mg Magnesium
  • Phosphor (100% vom Tagesbedarf)
  • Selen

Durch den hohen Gehalt an Zink und Magnesium wird die Produktion von Testosteron im Körper optimal unterstützt.

Kürbiskerne

Kürbiskerne gehören in der heutigen Zeit, zu einem der Artikel, der sogenannten Superfoods. Hierbei ist es vollkommen gleichgültig, ob in pulverisierter oder getrockneter Form, Kürbiskerne weisen jede Menge an essentiellen Nährstoffen auf, die sich positiv auf die Vitalität und die Gesundheit auswirken.

Die Kerne sind ideal um bei einem Muskelaufbau zu helfen, und durch ihren relativ hohen Anteil an Zink, sind sie geradezu prädestiniert sich an der Testosteronproduktion zu beteiligen. Eine natürliche Zufuhr an Zink steigert den Wert und hilft sogar bei der Immunabwehr.

Kürbiskerne sind reich an besten Magnesium, ein Mineral welches für zahlreiche Stoffwechselvorgänge unerlässlich ist. Magnesium wirkt sich weiterhin nervenberuhigend aus und entspannt die Muskeln. Ein weiterer Grund um auf Magnesium zurückzugreifen besteht darin, dass es bei einem entspannten Schlaf hilft und zudem Cortisol und weitere Stresshormone abbaut.

Zusätzlich fördert das beinhaltende Magnesium die Produktion von Fett abbauenden Enzymen, und durch mehrfach ungesättigtes Omega 3 (vor allem Alpha Linolensäure kurz ALA) wirkt es entzündungshemmend und ist für Herz- und Gehirnfunktion essentiell.

In Kürbiskernen findet sich des Weiteren Protein. Die Kerne eignen sich allein schon aus diesem Grund bestens dafür, und können zum Muskelaufbau beitragen. Sämtliche beinhalteten 8 essentiellen Aminosäuren verfügen zudem über eine hohe Bioverfügbarkeit.

Granatapfel

Granatapfel soll nicht nur wirksam gegen unterschiedliche Krebserkrankungen sein, er erhöht die Testosterone um rund 25 %, und wird im Volksmund bereits als Viagra Saft bezeichnet. Gerade in Verbindung mit beispielsweise einem Östrogen Senker (Aromatasehemmer), wie zum Beispiel Zink, Vitamin D,Omega-3 Fettsäuren usw. ist die Wirkung nicht mehr zu unterschätzen.

Den Granatapfel gibt es in der Zwischenzeit in fast jedem Supermarkt oder Discounter zu erwerben. Das diese Frucht den Testosteronspiegel erhöht, wurde zuerst bei Tierversuchen, später auch bei Männern und Frauen herausgefunden und nachgewiesen.

Eine positive Wirkung von Granatapfel auf den Testosteronhaushalt in Hinsicht auf einen Testosteronmangel ist, laut Anwender, deutlich spürbar. Um den Organismus damit zu versorgen, bietet der Handel viele unterschiedliche Darreichungsformen bzw. Wirkstoffe an.

Die einfachste Möglichkeit zur Produktion von Testosteron, gerade bei Männern, ist das Trinken von Granatapfelsaft. Hier reichen bereits circa 200 ml pro Tag aus, um Wirkungen zu erzielen. Nutzer sollten allerdings darauf achten, dass es sich um ein Produkt handelt, welches aus dem Muttersaft hergestellt wurde.

Ähnlich sieht es bei Granatapfelsirup aus, ist zu viel Zucker enthalten, steht dieser in keinem gesunden Verhältnis zu den dann nur sehr wenigen Nährstoffen. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, auf Granatapfelextrakt, mit einer wirkungsvollen Zusammensetzung zurückzugreifen, die auch in Form von Kapseln erhältlich ist.

Es ist bekannt, dass der Apfel gut die körpereigenen Antioxidantien erhöht, es gibt jedoch auch eine Erhöhung der antioxidativen Aktivität in den Hoden, und das wiederum führt zu einer Verbesserung der Testosteronproduktion.

Der Granatapfel wird zudem als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln, Saft oder einem Saftkonzentrat angeboten. Allerdings sollten Verbraucher darauf achten, dass es nicht zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen kann.

Zu den Inhaltsstoffen des Apfels gehören:

  • Kalium
  • Calcium
  • Eisen
  • Phosphor
  • Vitamine C und B
  • Folsäure

Verglichen mit der Menge an Vitamin C in einer Orange (etwa 70 mg) liefert der Granatapfel pro 100 g nur 7 mg. Allerdings ist der Gehalt an sogenannten Polyphenolen relativ hoch. Diese gehören den sekundären Pflanzenfarbstoffen an und finden sich in farbigen Früchten, wie beispielsweise, den Blaubeeren. Weitere antioxidative Bestandteile sind Ellagsäure, und ebenso Punicalagin/ Punicalagine.

Fazit: Durch Ernährung Testosteron steigern

Es ist eigentlich einfach heute auf teure Nahrungsergänzungsmittel zu verzichten und auf natürliche Lebensmittel umzusteigen. Der Handel bietet vielfach ein breitgefächertes Sortiment, dass es jedem leicht macht, die Lebensmittel in den täglichen Speiseplan zu integrieren.

Zu den schon erwähnten Nahrungsmitteln gehören weiterhin Avocados, Maca, Weintrauben und Ginseng. Jedes dieser Naturprodukte kann mehr oder weniger zu einem normalen Testospiegel beitragen. Allerdings müssen Nutzer, die keine Testosteron Tabletten kaufen, einige Geduld aufbringen. Dafür jedoch gehen Anwender immer auf Nummer sicher, und haben keinerlei Nebenwirkungen zu befürchten.

closebarsangle-down