Wachstumshormone natürlich steigern

Wachstumshormone, oder sogenannte Somatropine, sind nicht nur für ein kind-und jugendlich gerechtes Wachstum nötig, auch im Erwachsenenalter erfüllen sie wichtige Aufgaben im menschlichen Körper.

Unter anderen handelt es sich hierbei um Stoffwechselprozesse, ohne die es bekanntermaßen nicht geht.

Ein Mangel der Wachstumshormone kann viele seltene Erkrankungen nach sich ziehen, welche sich vor allen Dingen in Entwicklungsstörungen bemerkbar machen. In der Regel ist eine Erkrankung bei Kindern zu beobachten, die sich in der Größe von Altersgenossen, mehr oder weniger unterscheiden.

Um Wachstumshormone anregen zu können, ist der Gang zu einem Arzt unausweichlich.

Außer Somatropin kaufen besteht jedoch auch noch die Möglichkeit, Somatropin in Lebensmitteln zu nutzen, um Somatropin natürlich zu aktivieren, und das Wachstumshormon anregen zu können. Natürliche Somatropin Aktivatoren befinden sich in zahlreichen Nahrungsmittel, auf die wir später eingehen werden.

Was sind Wachstumshormone?

Wachstumshormone sind ebenfalls unter Bezeichnungen, wie zum Beispiel HGH (human growth hormone), STH (Somatotropes Hormon), Somatotropin oder einfach nur als GH bekannt. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, nimmt HGH eine Sonderstellung im menschlichen Körper ein, denn das Hormon ist ungemein wichtig, für Muskelaufbau, sowie den Fettabbau und fördert zudem die Zellregeneration.

Wachstumshormone werden vom Hypophysenvorderlappen gebildet, der zur Hälfte (rund 45%) aus somatotropen Zellen besteht. Eines dieser Hormone besteht aus 191 der wichtigsten Aminosäuren und wird über Impulse, über den Tag verteilt, ausgeschüttet. Das Angro kommt allerdings im Schlaf zur Ausschüttung.

wachstumshormone natürlich steigern

Außer der Einnahme von wachstumsfördernden Mitteln, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten das Hormon auf natürliche Weise zu beeinflussen. Dazu gehört in erster Linie ein gesunder und ausreichender Schlaf, sportliche Aktivitäten (regelmäßiges Training) und nicht zuletzt Unterzucker- Zustände.

Eine Absonderung des Wachstumshormons wird entscheidend von der Ernährung, dem Körpergewicht und der körperlichen Betätigungen reguliert. Zum Beispiel sind bei Menschen mit Übergewicht, die Reaktionen des Wachstumshormons, oftmals gestört und die Werte weit unter dem normalen Niveau.

Wirkung

Das Wachstumshormon wirkt anabol an Leber, Muskeln und Knochen und es kommt zur Ausschüttung von HGH. Es führt nicht nur zu einer Vermehrung, sondern auch zur Verarbeitung der Aminosäuren bei, die wichtige Funktionen zu erfüllen haben. Das Hormon wirkt weiterhin in Nieren und in Knorpeln.

Zwei Auswirkungen werden beispielsweise von Sportlern überwiegend bei einem Kraftraining, die Wachstumshormone als Dopingmittel verwenden, genutzt. Zum einen steigern sie die Muskelmasse, zum anderen verfügen sie über eine eiweißhaltige, aber ausgeprägte fettabbauende Aktivität.

Wachstumshormone haben gegenüber anderen Dopingmitteln den Vorteil, dass sie nach einer Ausschüttung nur kurzzeitig im Blut analysierbar sind und somit die Hormone bei einer Kontrolle kaum nachgewiesen werden können. Allerdings änderte sich dieses im Jahr 2000, denn es wurde ein Testverfahren entwickelt, welches künstliches, also gentechnisch hergestelltes HGH an seiner Eiweißstruktur erkennen ließ.

Der sogenannte Strasburger-Test (nach Prof. C. Strasburger), gilt als zuverlässig und kann Jahre später, wenn eingefroren, noch durchgeführt werden.

HGH hat einerseits bedingt durch die Ernährung, eine erhöhte Wirkung auf den Blutzuckerspiegel und wirkt fettabbauend auf Fettzellen und andererseits wirkt es indirekt indem es sich an Somatotropin-Rezeptoren bindet und dadurch, hauptsächlich in der Leber die Produktion des Insulin ähnlichen Wachstumsfaktor (IGF-1) erhöht.

Das in das Blut abgegebene IGF- 1 bindet an IGF- 1 Rezeptoren, die in fast allen Geweben zu finden sind und steuert die natürliche Expression (Bildung) einer Vielzahl von weiteren Proteinen. Auf diesem Weg regt HGH die Zellteilung an und fördert das Wachstum, zudem entfaltet es seine Gewebe aufbauende (anabole) und regenerationsfördernde Wirkung. Bei Jugendlichen ist das erkennbar am Längenwachstum der Röhrenknochen.

Was regt Wachstumshormone auf natürliche Weise an?

Wer eine natürliche Steigerung von HGH bei einem Wachstumshormonmangel, sowie eine schnellere Regeneration oder Wachstumshormone für Muskelaufbau möchte, kann auf ganz alltägliche, als auch banale Dinge wie beispielsweise genügend Schlaf, zurückgreifen. Zum einen sollten Sie ein regelmäßiges Training durchführen, um bei den Bewegungungen Ihre Muskulatur auf Vordermann zu bringen. Zum anderen sind Nahrungsmittel hilfreich, die einen hohen Eiweißgehalt, als auch Vitamine beinhalten.

Auf größere Mengen an Kohlenhydraten sollte sie bitte, gerade am Abend, verzichten und auch ein gesunder und vor allen Dingen ausreichender Schlaf sind optimale Bedingungen um Wachstumshormone anregen, wobei es zur vermehrten Ausschüttung kommt.

Der Alterungsprozess ist nichts anderes als hausgemacht, sofern der Körper nicht ausreichend stimuliert wird. Es kommt nicht oder nur wenig zur Freisetzung von Hormonen und der Mensch fühlt sich aus diesem Grund einfach nur alt. Dabei können Lebensmittel, unnötige Pillen oder Spritzen gut ersetzen, wenn das Wissen darüber besteht und sie angewendet werden.

Zu den unterschiedlichen Arten die Hormone auf natürliche Weise zu stimulieren sind und dafür zu sorgen, dass sie produziert werden, gehören nicht nur Training, sondern unter anderem:

  • wichtig Eiweiß Tanks auffüllen (führt besonders zu Aminosäure, die die Produktion der Hormone fördert und es somit zur Ausschüttung von HGH kommt).
  • auf ausreichende Versorgung mit Vitalstoffen achten. Eine ausgewogene Ernährung reicht leider in vielen Fällen nicht aus damit genügend HGH produziert wird.
  • Nahrungsmittel wählen, die viel Kalzium, Magnesium, Kalium und/oder Zink beinhalten. Ist das nicht möglich, auf entsprechende Lebensmittel zurückgreifen, die der Handel bietet.
  • Sport treiben
  • wenn nötig, eine Gewichtsreduktion anstreben. Übergewichtige Menschen produzieren jede Menge weniger an Wachstumshormonen.
  • Insulin nicht mit kohlenhydratreichen Lebensmitteln anlocken. Solange der Blutzuckerspiegel hoch ist, bleibt das Wachstumshormon HGH inaktiv und es kommt zu keiner Ausschüttung.
  • auf Alkohol verzichten, denn dieser reduziert die Ausschüttung von HGH um bis zu 70%.
  • besonders auf gesunden Schlaf Wert legen (mindestens 8 Stunden, wenn möglich), dass ist nicht nur wichtig, damit HGH produziert wird, sondern dient weiterhin zwei unterschiedlichen Faktoren. Zum einen der Regeneration, zum anderen der allgemeinen Gesundheit.

In welchen Lebensmitteln sind Wachstumshormone?

Als Botenstoff nimmt HGH außerdem eine wichtige Funktion im Körper ein. Allerdings kann der Hormonhaushalt aus unterschiedlichen Gründen aus dem Gleichgewicht geraten, aber mit bestimmten Lebensmitteln ist der richtige Spiegel wiederherzustellen, damit der Wert wieder stimmt.

Somatropin oder HGH beispielsweise ist ein Wachstumshormon HGH, welches gerade für Kinder von größter Wichtigkeit ist. Was jedoch auch Erwachsenen schmeckt sind Wassermelonen, die eine hohe Menge an L-Citrullin enthalten. Diese Aminogruppe konvertiert im Körper zu Arginin, was wiederum für eine erhöhte Produktion von Wachstumshormonen sorgt und der HGH (human growth) Ausschüttung dient.

Das Wachstumshormon HGH ist unter anderem in Tomaten, Bananen und auch in Mandeln enthalten, und kann der Produktion von Wachstumshormonen, dienlich sein. Damit der Botenstoff möglichst viel Fett den Kampf ansagt, sollte abends keine Kost mit Eiweiß zu sich genommen werden.

Um andererseits die Bildung von STH zu unterstützen sind eiweißreiche Lebensmittel wie beispielsweise Quark, Hüttenkäse und Eier ideal. Zudem regt l-Arginin die Produktion dieser Hormone an, sodass es zur HGH Ausschüttung führt. 

Lebensmittel Parmesan und Co.

Parmesan enthält Peptide, die die Erzeugung der Hormone stimulieren. Am besten sollten Verbraucher einen Artikel aus Rohmilch wählen, der am besten die HGH Werte erhöht.

So gut wie alle Nüsse die der Markt hergibt enthalten L-Arginin. Wie oben bereits erwähnt, stimuliert L-Arginin die Produktion von Wachstumshormonen. Um zeitgleich dem Testosteronspiegel etwas Gutes zu tun, können Verbraucher zur Paranuss greifen.

Wasser ist schon wichtig, denn es sorgt dafür, dass das Hormonsystem Höchstleistungen vollbringt. Zudem lässt sich das Testosteron eines Körpers steigern, wenn Nutzer zwischen zwei und fünf Liter täglich zu sich nehmen.

Roh Milch enthält ebenfalls Bestandteile, um das Wachstumshormon wieder in Schwung zu bringen. Allerdings ist die Milch in einem herkömmlichen Supermarkt nicht zu bekommen, daher muss eventuell in einem Bio-Laden gefragt werden. Auf Haltbarkeit achten, die naturgemäß nur sehr kurz ausfällt.

Weitere Lebens- und ein Nahrungsergänzungsmittel

Zitronen und Rote Bete, bestenfalls natürlich in Bio-Qualität, gehören gleichfalls zu den Lebensmittel, die Sie essen dürfen und die die Produktion von Wachstumshormonen nicht nur ein wenig erhöhen.

Verbunden mit einem ordentlichen Workout, eventuell einem Krafttraining, erhöhen Whey Proteine ebenfalls die Wachstumshormon Werte und lassen den Spiegel außerdem ansteigen. Bei einem Kauf von Whey Protein bitte auf einen seriösen Anbieter achten. Rosinen enthalten ebenso L-Arginin, die die Produktion von HGH ankurbeln. Zudem schlagen sich Rosinen positiv auf Testosteronspiegel nieder, da sie Bor enthalten.

Eier sind vollgepackt mit vielen der wichtigsten essentiellen Aminosäuren, wie den Vitaminen A, E, D, K und vereinen gleich mehrere Formen von Vitamin B, EPA, DHA, Wachstumshormon steigernde Peptiden und noch einiges mehr.

Algen entgiften nicht nur einen Körper, sie fördern im Laufe der Zeit, eine optimale Wachstumshormon HGH steigernde Wirkung. Vor allen Dingen Chlorella hat es in sich, denn dieses sorgt zudem für einen erhöhten Testosteronwert des Körpers.

Das Wissen, dass sich weitere Lebensmittel, positiv auf das Wachstumshormon auswirken, sowie Somatropin natürlich aktivieren und bestenfalls noch das Testosteron erhöhen ist nicht gerade alltäglich. Zu den Nahrungsmitteln gehören:

  • Rohkost Schokolade
  • Joghurt in Rohkostqualität
  • Bio-Rindfleisch
  • Kokosöl
  • Goji-Beeren
  • Ananas

Welche Nahrungsergänzungsmittel erhöhen Wachstumshormone?

Mittlerweile tummeln sich diverse Händler, die Nahrungsergänzungsmittel plus Wachstumshormone anbieten, die weiterhin für eine HGH Ausschüttung sorgen sollen. In der Regel handelt es sich um Produkte, die regulär für den Muskelaufbau bestimmt sind. Allerdings kann HGH sowohl das Wachstumshormon beeinflussen, andererseits ist es für den Muskelaufbau im Jugendalter bestimmt. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Artikel was sind Wachstumshormone.

Die Werbeslogans sagen schon einiges über die Nahrungsergänzungsmittel aus. Hersteller werben mit Versprechen wie zum Beispiel:

  • mehr Muskelmasse
  • mehr Energie
  • verleiht einem Körper eine traumhafte Form

Spätestens bei der letzten Aussage sollten Verbraucher stutzig werden, denn liegt eine Überdosierung von Somatropin vor, kann das zu schwerwiegenden Folgen führen.

Da insbesondere eine Auswahl weniger Medizinern, HGH als das Anti-Aging-Mittel schlechthin bezeichnen und bei diesem Thema auf Nahrungsergänzungsprodukte verweisen, sahen es viele Menschen, als Jungbrunnen schlechthin, an.

Das Motto lautet hierbei: „Grow young with HGH“ oder auf deutsch: „Verjünge dich selber mit HGH“. Genau dieser Faktor wurde von seriösen Endokrinologen untersucht und siehe da, viel mehr um Wachstumshormone auch im Alter zu fördern, liegt in der Tatsache, dass Schlaf und regelmäßiges Sporttreiben oftmals weiterhilft, wobei es sich nicht zwangsläufig um Krafttraining und nicht um mehrere Stunden pro Tag handeln muss.

Unter den Namen der Ergänzungsmittel gibt es beispielsweise Produkte wie Somatodrol, welches von Beginn suggeriert, dass es sich hierbei um ein Mittel mit Wachstumshormonen handelt, die Werte steigern sollen. Weiterhin lauten die Bezeichnungen: Viptamin, Somatogen oder MTX-Nutrition.

Natürlich sind im Internet nur die Rezensionen zu lesen, die sich positiv auf die entsprechenden Artikel auswirken. Verbraucher sollten allerdings besser die Finger davon lassen, wenn es sich nicht um ein Produkt handelt, welches seine Wirksamkeit nicht nur durch Studien belegt, sondern auch keine Nebenwirkungen zu erwarten sind.

HGH-X2: Testsieger

Ein Produkt das mit bestem Gewissen empfohlen werden kann und keine künstlichen Hormone beinhaltet, ist HGH-X2. In Deutschland ist es übermäßig schwer, ein Nahrungsergänzungsmittel zu finden, welches nicht nur Wachstumshormone enthält, keine Nebenwirkungen erzeugt und dazu noch zu einhundert Prozent, die Versprechen des Herstellers einhält.

Ein Artikel aus dieser Kategorie ist HGH-X2, mit einer für uns sprichwörtlichen Top-Qualität. Bei HGH-X2 handelt es sich um ein Mittel, dass keine künstlichen Zusatzstoffe, wie Hormone beinhaltet und kaum Nebenwirkungen aufzeigt. Vor allen Dingen das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugte viele Personen, die während dem Training, HGH-X2 über einen längeren Zeitraum konsumierten.

Vor allem die Inhaltsstoffe fallen besonders ins Auge. Sieht man einmal davon ab, welche natürlichen Inhaltsstoffe exakt in einem Nahrungsergänzungsmittel verarbeitet sind, übernimmt die präzise Höhe der Dosierung jener Stoffe, eine mehr als große Rolle.

Eine Detailauswertung zeigt, dass HGH-X2 durch Zusatznutzen überzeugt. Hierbei handelt es sich im Einzelnen um:

  • auf klassische Chemiekeulen können Anwender verzichten.
  • HGH-X2 ist kein herkömmliches Präparat, folglich also gut verträglich und verfügt über kaum Begleiterscheinungen.
  • da es sich um ein rein natürliches Produkt handelt, ist kein Gang zu einem Arzt nötig, den HGH-X2 ist vollkommen legal, jedoch nicht rezeptpflichtig.

HGH-X2 ist deshalb so interessant, da es auf bestimmte Abläufe des menschlichen Körpers aufbaut und nicht gegen diesen agiert. Des Weiteren wird er mit besonderen einzelnen Bestandteilen gut versorgt und arbeitet aus diesem Grund nicht gegen einen Körper, sondern mit ihm zusammen.

GenFX: Die Alternative

Eine gelungene Alternative zu HGH-X2 besteht in GenFX. Der Hersteller hat dieses Produkt hergestellt. Um Alterungsprozessen zu verlangsamen, und dabei ist es völlig egal, ob das Präparat permanent oder nur gelegentlich vom Anwender genutzt wird.

Ein weiterer guter Grund es mit GenFX auszuprobieren besteht in der Tatsache, dass das Produkt seit längerer Zeit auf dem Markt ist und Nutzer begeistert davon sind. Da es sich auch bei diesem Präparat um eine naturnahe Struktur handelt, können Verbraucher davon ausgehen, dass keine Nebenwirkungen zu erwarten sind.

Natürlich ist GenFX kein Wundermittel und regelmäßiges Training wird vorausgesetzt, aber einige positive Eigenschaften sind nicht ausgeschlossen. Hierbei handelt es sich unter anderem um:

  • medizinische Eingriffe zum Verjüngen können Anwender vermeiden.
  • es handelt sich um kein normales Arzneimittel, ist daher bekömmlich und ohne Begleiterscheinungen.
  • GenFX ist nicht rezeptpflichtig

GenFx ist imstande die Alterung zu verlangsamen, allerdings macht sich ein Erfolg von Person zu Person, nach einem unterschiedlich langen Zeitraum sichtbar. Dieser Aspekt betrifft jedoch nicht nur GenFX, sondern auch jedes weitere zugeführte Produkt.

Fazit

Es gibt diverse Möglichkeiten seinen Wachstumshormonspiegel auf unterschiedliche Arten zu steigern, sodass der Wert auf einem normalen Level verbleibt. Entweder es geschieht durch die oben beschriebenen Lebensmittel, durch erwähnte Nahrungsergänzungsmittel und/oder durch Schlaf, intensives Training etc.

Fakt ist jedoch, im Fokus sollte immer die eigene Gesundheit stehen. Daher ist es von besonderer Bedeutung, jeder der auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreift die das Wachstumshormon HGH beinhalten, sollte sich vor einer Einnahme wirklich gut informieren und nicht alles schlucken, was im Internet angepriesen wird.

envelope-ostarstar-oclosecheck-square-obarslinkedinangle-double-leftangle-double-rightangle-double-downangle-downstar-half-empty