Wie lange dauert Muskelaufbau und Fettabbau?

Da die Bodybuilding-Szene in den vergangenen Jahren weiter gewachsen ist, ist natürlich auch die Menge der Personen gestiegen, die oft einmal zu einem unerlaubten Mittel greifen.

Diese illegalen Substanzen jedoch, sind nicht nur verboten, die Produkte schaden auch in höchstem Maß dem Körper und der Gesundheit.

Es ist daher sinnvoll, den sogenannten naturalen Weg einzuschlagen und auf Wachstumshormone und Testosteron zu verzichten.

Es existieren genügend Varianten von einem Training, inklusive einem guten Trainingsplan, um Muskeln aufzubauen und gleichzeitig den Fettabbau voranzutreiben.

In erster Linie geht es darum, das eigene Potential pro Woche zu nutzen, ohne sich durch biochemische Prozesse, Muskelmasse am eigenen Körper anzueignen.

Allerdings gelingt ein Muskelaufbau weniger von heute auf morgen, sondern es sollte langfristig Zeit zum trainieren eingeplant werden.

Die erste Phase eines Erfolges zeigt sich in vielen Fällen bereits nach wenigen Wochen, langfristig jedoch ist möglichst viel Zeit einzuplanen, um das gewünschte Ziel durch Krafttraining, sowie Fitness zu erreichen.

Wie lange dauert es Muskeln aufzubauen?

Werbung regiert in vielen Fällen, besonders Werbeversprechen im Internet, das Leben. Es sind häufig Marketingstrategien von Herstellern zu sehen, wobei es nur genaue Überlegungen braucht um relativ schnell zu erkennen, dass diese Versprechungen gar nicht einzuhalten sind.

Viele der angebotenen Produkte gerade im Bereich Fitness und Ernährung stellen sich im Nachhinein, als vollkommen realitätsfremd heraus und sind ihr Geld, weil unseriös, einfach nicht wert.

Die Wirklichkeit sieht etwas anders aus, denn oftmals dauert ein Muskelaufbau nicht nur wenige Tage oder Wochen, sondern selbst der schnelle Muskelaufbau geht gemächlich vonstatten.

wie lange muskelaufbau und fettabbau dauert

In den ersten vier bis sechs Woche braucht eine Person, als Anfänger, nicht mit einem nennenswerten Muskelaufbau und somit einer definierten Muskulatur, zu rechnen.

Der Körper muss pro Woche zuerst dem entsprechenden Nervensystem angepasst werden, um erste Erfolge verbuchen zu können. Dadurch bedingt kommt es zu einer besseren Nutzung der vorhandenen Muskelmasse, da Kraft und Energie zwar steigen, die Muskeln zu diesem Zeitpunkt jedoch, noch nicht wachsen.

Richtig schnell kann Masse nur zunehmen, wenn ein paar Faktoren (darunter Muskelaufbau Training) zusammenkommen. Nicht nur der Trainingsplan muss stimmig sein, sondern auch die Ernährung spielt eine größere Rolle, damit Fett verbrennen kann.

Handelt es sich um einen optimalen Fall, kann ein Neuling im ersten Trainingsjahr circa 1 Kilogramm pro Monat aufbauen, im Jahr wären es also gut 12 Kilo Muskelwachstum. Im zweiten Jahr summiert sich das Ganze dann bereits auf 6 Kilo, im dritten Jahr drei Kilo usw.

Der Normalfall zeigt allerdings auch, dass die Erfolge um einiges kleiner und weniger ausfallen. Männer im Alter zwischen 25 und 30 Jahren können rund 5 Kilo, im ersten Jahr, an Muskelmasse zulegen.

Bei den Frauen sind es dementsprechend weniger, also nur circa zwei bis drei Kilo. Beides erweist sich jedoch, als gutes Ergebnis, kann aber pro Woche noch getoppt werden.

Wie lange dauert es Fett abzunehmen?

Biologisch gesehen ist es schwierig auch bei einem eher harten Training, Muskeln aufbauen zu können und gleichzeitig Fett abzubauen. Beim Muskeln aufbauen sprechen Experten von einem anabolen (aufbauenden) Effekt, während beim Fett abbauen (kataboler Prozess), hartes Krafttraining und zusätzliche Kalorien nötig sind.

Heißt: es müssen mit Gewicht mehr Kalorien verbrannt werden, als die entsprechende Person zu sich nimmt. Empfohlen wird genau ein Kaloriendefizit von rund 200 bis 500 Kalorien, je nach Umsatz. Wer jedoch beim Muskelaufbau zu stark seine Mikro-und Makro Nährstoffaufnahme reduziert, muss damit rechnen, dass ein Verlust an Masse von Muskeln zu beklagen ist und noch dazu der Stoffwechsel erste Schäden nimmt.

Beide Prozesse zusammen, sind also nicht einfach durchzuführen, können jedoch miteinander einhergehen. Während der Muskelaufbau vorangetrieben wird, steht der Fettabbau im Vordergrund. Hier ist eine eiweißreiche Ernährung anzuraten, ein intensives trainieren ist aber weiterhin äußerst wichtig.

Um die optimale Menge an Nährstoffen zu bekommen, erstellen die meisten Menschen im Training, einen Ernährungsplan. Viele Sportler entscheiden sich in diesem Fall seit einger Zeit, für eine Low-Carb-Diät. Ein Faktor jedoch ist auch hierbei genau einzuhalten, denn der Muskelaufbau und Fettabbau in Sachen Abnehmen, sind zeitlich strikt zu trennen.

Crash Diäten sind beim Fettabbau im Zusammenhang mit Sport keine Lösung, denn lange Zeit einseitige Ernährung zu sich zu nehmen führt dazu, dass neben einem Fettabbau trotz Training, auch Muskeln abgebaut werden. Die Antwort lautet: über Wochen und an den richtigen Stellen Kalorien einzusparen und durch Fitness mehr Kalorien zu verbrauchen.

Eine gesunde Ernährung kann durchaus 70% des Abnehmerfolges darstellen, sofern diese nicht nur über wenige Tage, sondern über Wochen genau eingehalten wird. Wer also 7.000 Kilo-Kalorien einspart, baut circa 1 Kilo Körperfett ab. Ein weiteres Kriterium sind Kohlenhydrate, die im ersten Zeitraum, nur in Maßen konsumiert werden sollten

Wertvoller sind vollwertige Lebensmittel die der Körper braucht. Sie sollten möglichst wenig verarbeitet sein, um dem Körper wichtige Ballaststoffe, Vitamine, als auch Mineralstoffe zu liefern.

Wie kann man gleichzeitig Muskeln aufbauen und Fett abbauen?

Beim Abnehmen plus einem Fettabbau im Sport spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Erst recht dann, wenn es um einen gleichzeitigen Muskelaufbau geht. Das ein Muskeln aufbauen den man sehen kann, nicht in ein paar Tagen oder ein paar Wochen vonstatten geht, müsste eigentlich klar sein. 

Es gilt also nicht das Motto: je mehr Minuten trainieren, desto mehr und schneller kann der Körper mehr Muskeln aufbauen. Das Gegenteil ist der Fall, trainieren und Ernährung mit viel Eiweiß sind die Zauberwörter, um die es bei dem Thema Fettabbau geht.

Um gleichzeitig Muskeln aufbauen zu können, den Fettabbau voranzutreiben und um Fett zu verlieren, ist ein intensives Krafttraining nötig. Was einer Person, die abnehmen möchte meistens nicht klar ist, Fett dient dem Körper als eine Art von Energiespeicher. Wer neue Muskeln aufbauen und schnell Fett reduzieren und somit Gewicht verlieren möchte, kann genau mit der richtigen Ernährung beim Abnehmen einiges erreichen, was bereits nach einiger Zeit zu sehen ist.

Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen, die mehr oder weniger groß erscheinen mögen. Fortgeschrittene mit einem mittleren bis niedrigen Körperfettanteil, werden es schwierig haben, gleichzeitig Masse an Muskeln aufzubauen und Fettmasse zu reduzieren.

Eigentlich gibt es lediglich nur eine Methode, die beide Kriterien zusammen ermöglichen. Hierzu muss unter zwei Kategorien unterschieden werden. Zum einen ist es die Muskelaufbau- und die sogenannte Definitionsphase. Jede Phase für sich muss über einen Zeitraum von minimal drei Monaten andauern, um einen optimalen Trainingseffekt zu erzielen, was dann jeder sehen kann.

Die Antwort zur Aufbauphase lautet: häufiges Krafttraining, sowie eine kalorien-und eiweißreiche Ernährung. Der Bedarf an Proteinen, als auch an Kohlenhydrate macht es möglich, die Neubildung von Muskelmasse anzuregen. Eine effektive Proteinzufuhr beläuft sich auf 1 bis 2 Gramm Eiweiß, pro Kilogramm Körpergewicht.

Muskeln spielen wirklich eine entscheidende Rolle bei jeder Phase der Kalorienverbrennung. Jedes Gramm an Muskelmasse verbrennt richtig zusätzliche Kalorien, was wiederum dem Abnehmen zugute kommt. Je mehr Muskelmasse also vorhanden ist, desto höher fällt die Fettverbrennung aus.

Welche Supplements helfen dabei?

Die Supplements, die bei einem Muskelaufbau und Fettabbau helfen, müssen die richtigen Inhaltsstoffe enthalten. Hierzu gehört an erster Stelle, Whey Protein, welches zudem auch bei der Regeneration der Muskeln hilfreich ist.

Die weiteren Inhaltsstoffe sollten möglichst aus folgenden Wirkstoffen bestehen:

  • Vitamin D
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Magnesium
  • Zink
  • Koffein und/ oder Grüntee Extrakt
  • Coenzym Q10
  • Whey Protein
  • Kreatin
  • Acetyl-L-Carnitine
  • Melatonin

Insbesondere, wenn es nicht nur um den Ausgleich eines Nährstoffmangels geht, sondern um das Erreichen von einem lange gestecktem Ziel, kommen Supplements mit gemischten Inhaltsstoffen zum Tragen.

Die perfekten Supplements zum Muskeln aufbauen sind:

  • Vitamin D
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Magnesium
  • Zink
  • Koffein und Grüntee Extrakt
  • Whey Protein
  • Kreatin
  • BCAA

Geht es um die Fettverbrennung kommen diese Inhaltsstoffe in Frage:

  • MCT Öl
  • Koffein
  • Grüntee Extrakt
  • Acetyl-L-Carnitine
  • Ginkgo Biloba
  • Ginseng
  • Citicoline
  • Brahmi

Bei der Regeneration braucht es folgende Inhaltsstoffe:

  • Vitamin D
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Magnesium
  • Zink
  • Melatonin

TestoPrime

Bei TestoPrime handelt es sich um einen beliebten, rezeptfreien Testosteron-Booster für Männer ab 40 Jahren.

Das Produkt verbessert die Körperzusammensetzung und erhöht den Energielevel.

Der Booster besteht ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen und darf regelmäßig pro Tag zur Anwendung kommen.

TestoPrime kann jedoch noch mehr, denn das Mittel ist in der Lage bei gleichzeitigem Training, bis zu 140 % mehr Muskelkraft zu verleihen, es erhöht den Testosteronspiegel um bis zu 44 % und sorgt für eine Gewichtsreduktion von rund 16 %.

TestoPrime hilft also dabei, dass Anwender ordentlich Gewicht verlieren.

Die Verwendung des Präparates sorgt außerdem dafür, dass es zu einer Steigerung der Fett-zu-Energie-Umwandlung in Höhe bis zu 12 % kommt.

Somit verleiht das Erzeugnis mehr Ausdauer, Energie und Kraft.

Es ist für diejenigen Personen bestens geeignet, die abnehmen, mehr Energie und effektiv Fett verbrennen möchten.

Trenorol

Dieses Präparat, welches nach einer speziellen legalen Steroid Formel konzipiert wurde, hilft dem Nutzer, Fett zu verlieren (verbrennen) und gleichzeitig mehr Muskeln aufzubauen.

Der Hersteller hat sich bei der Formulierung, die natürlichen Effekte vom menschlichen Körper zum Vorbild genommen und sämtliche Inhaltsstoffe müssen daher nicht in den natürlichen Bio-Kreislauf eingreifen.

Trenorol, nicht zu verwechseln mit Trenbolon, wurde nicht auf Basis synthetischer Stoffe zusammengesetzt, die über anabole und androgene Wirkungen verfügen und verursacht daher keine Nebenwirkungen.

Effektives Krafttraining

Die richtigen Übungen für ein effektives Krafttraining bestehen aus 5 Grundübungen. Diese lauten mache:

  • Kniebeugen
  • Kreuzheben
  • Klimmzüge
  • Bankdrücken
  • Bankdrücken

Zum Krafttraining gehören weiterhin, dass eine kontinuierliche Überlastung, sowie Progression stattfinden. Diese Faktor kann erst auf drei unterschiedliche Arten erreicht werden:

  • mehr Gewicht während einer Übung
  • mehr Wiederholungen während einer Übung
  • eine Erhöhung der Trainingsintensität auf andere Weise

Zusammengefasst ist das Ziel: bei jeder Übung wirklich mehr Gewicht oder mehr Wiederholungen zu bewerkstelligen, als beim letzten Training oder in den vergangenen Wochen.

Ernährung und Kaloriendefizit

Der Schlüssel zum erfolgreichen Abnehmen liegt in der Ernährung.

Einige Personen im Bereich Sport, sprechen gern von dem sogenannten Kaloriendefizit, aber was ist das eigentlich?

Einfach ausgedrückt, der Zustand eines Körpers, welcher mit wenig Energie versorgt wird, greift nach wenigen Wochen auf vorhandene Reserven zurück, um die entstandenen Lücken zu schließen.

In der Regel bestehen diese Reserven aus Körperfett, finden sich jedoch auch in der Muskulatur. Zusätzlich verfügt der Mensch über kleinere Speicher für Kohlenhydrate in Muskeln, Leber und im Gehirn.

Das eigentliche Kaloriendefizit besteht also aus einem Energiedefizit, welches sich als Auslöser erweist, um vorhandene Reserven abzubauen.

Den Energiebedarf einer Person zu berechnen stellt sich als eine aufwendige Arbeit heraus, die normalerweise mithilfe von Geräten in einem Labor, durchgeführt wird.

Zum Glück gibt es heute Antworten zum Energiebedarf, die anhand unterschiedlicher Daten von Personen und deren Aktivitätslevel, eine genaue Berechnung möglich machen.

Davon abgesehen ist es egal, wie sich eine Ernährung oder das Sportprogramm zusammenstellen, dass Ziel sollte auf jeden Fall sein, mehr Kalorien zu verbrauchen, als konsumiert werden damit eventuelle Fortschritte schnell zu sehen sind.

Fazit

Muskelaufbau benötigt einen gewissen Zeitraum.

Wer sich jedoch mehrere Monate Zeit lässt und aktiv am Ball bleibt, kann mit guten bis sehr guten Ergebnissen rechnen, die sich sehen lassen können.

Experten empfehlen einige Faktoren, um das Maximum aus einem Körper herauszuholen und das gesamte Potential auszuschöpfen.

Wer sich also an diese Regeln hält, inklusive einem guten Trainer und den perfekten Nahrungsergänzungsmitteln, kann sein angestrebtes Ziel durchaus noch effektiv unterstützen.

starstar-oclosecheck-square-obarsangle-double-leftangle-double-rightangle-double-downangle-downstar-half-empty