Anadrol kaufen: Wirkung, Erfahrung & Alternativen

Unter Sportlern sind Dopingmittel immer wieder ein heißgeliebtes Thema. Die meisten von ihnen verabscheuen diese Produkte und würden sie nie verwenden, da sie einem Körper mehr oder weniger, Schaden zufügen können.

Andere Personen wiederum, können während einem Training ohne Steroide gar nicht leben. Obwohl das Angro der Präparate, besondere Nebenwirkungen mit sich zieht, berichten Medien immer wieder gern darüber, wenn ein solcher Fall bekannt wurde.

Nach der Erfindung von sicheren Analoga (synthetisches Erythropoetin), kam Oxymetholon erst gar nicht zur medizinischen Verwendung. Bei Bodybuildern allerdings, wird das Mittel, wie ander Steroide auch, hochgeschätzt. Wer sich bei der Einnahme von Oxymetholon strikt an die Anweisungen hält, sollte nicht mit Nebenwirkungen rechnen. Ob das beim Einnehmen wirklich der Fall ist, möchten wir in unserem Beitrag, näher und besser beleuchten.

Bei Oxymetholon handelt es sich um einen synthetisch hergestellten Arzneimittel Stoff, der zur Gruppe der anabolen Steroide zählt. Experten sprechen von einem Abkömmling des physiologisch vorkommenden Sexualhormons, mit dem Namen Dihydrotestosteron.

Was ist Anadrol?

Gerade beim Bodybuilding wird Anadrol wegen seiner ausgeprägten anabolen Wirkung, gern eingesetzt. Der Grund hierfür liegt in dem Kriterium, dass es sehr stark Wasser zurückhält und die Muskeln sich dadurch bedingt, optisch verändern.

Sie schwellen durch die Einnahme von Oxymetholone nicht nur an, sondern sehen voluminöser aus. Da das androgene Anabolika die Synthese des Sexualhormons Globulin reduziert, steigt die Konzentration an freiem Testosteron, im Blut an. Dieses wiederum führt dazu, dass katabole Prozesse gehemmt werden und die Bildung neuer Proteinstrukturen in Schwung kommt.

Genauso wirkt das sogenannte Anapolon, auch auf den Bewegungsapparat und der Energie, denn das Steroid ist in der Lage, die Synthese von Synovialflüssigkeit in den Gelenken zu stimulieren, wodurch ein Verletzungsrisiko selbst bei einem ersten schwerem Training, erheblich verringert wird.

Oxymetholon soll also einfach vor Verstauchungen, Bänderrissen usw. schützen und bei Schmerzen lindernd wirken. 

Wirkung einer Anadrol Kur

Eine Anadrol Kur basiert auf Leistungssteigerung und dem Anschaffen von mehr Muskelmasse. Wer jedoch wirklich von Oxymetholon profitieren und kaufen möchte, sollte einige grundlegende Dinge beachten.

Für viele Sportler sind 50 mg Anadrol am Tag der Ausgangspunkt, wenn es um eine maximale Dosis geht. Andere erfahrene Personen, nehmen pro Tag nicht nur 50 mg, sondern bis zu 100 mg davon zu sich. Fakt ist: jeder sollte probieren, welche Dosierung zwischen 50 mg und 100 mg zu seinem Körper passt, jedoch kann der Anwender in beiden Fällen profitieren.

Anfänger bzw. Neulinge sollten mit einer Dosierung der Steroide, von nicht mehr als 10 mg im Höchstfall 25 mg beginnen, um zu sehen, wie der Körper darauf reagiert. Nach kurzer Zeit wird sich herausstellen, welche Dosierung am besten passt und, ob diese über 50 mg liegen darf. Nicht zu vergessen ist, dass trotz einer Einnahme von Oxymetholon oder eben Anadrol, eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung, unbedingt dazu gehört.

Es ist die Rede davon, dass manche Nutzer in einem Monat bis zu 10 Kilogramm an Körpergewicht zunehmen. In der Regel geht eine Kur mit Oxymetholone über einen Zeitraum von 6 Wochen. Da es über eine nur relativ kurze Wirksamkeit verfügt, wäre eine längere Anwendung reine Geldverschwendung.

Es wird angeraten, nach diesem Zeitraum auf andere anabole Steroide, wiederum zu maximal 50 mg umzusteigen, da es ansonsten zu negativen Begleiterscheinungen kommen könnte. Steroide wie Anapolon sind zudem gut, um mit anderen anabolen androgenen Steroiden, wie beispielsweise Testosteron, Nandrolon oder Trenbolon kombiniert zu werden.

Erfahrungen von Anwendern

Anapolon gilt seit mehreren Jahren, nicht nur in den USA, als das am besten wirkende, anabole Steroid, welches in kurzer Zeit gute Ergebnisse liefert. Viele Nutzer bilden sich in diesem Punkt, erstaunliche Ergebnisse ein, die bei näherem Hinsehen jedoch eigentlich nichts weiter, als heiße Luft sind.

Ein Blick auf die Toxizität genügt, um festzustellen, dass das Steroid mit einer maximalen Lebertoxizität großes Potenzial besitzt, somit die Leber angreifen kann, und im schlimmsten Fall das Organ vollkommen zerstören kann.

Anapolon 50 ist der Markenname eines anabolen androgenen Steroids mit dem Namen Oxymetholon. Die Zahl 50 bezieht sich in diesem Fall auf die Dosierung, von 50 mg pro Tablette.

Weitere Synonyme von Oxymetholon sind:

  • Anadrolisch
  • Anadroid
  • Anapolon
  • Anasterona
  • Anasteron
  • Hemogenin
  • Nastenon
  • Oxybolone
  • Oxitoland
  • Protanabol
  • Roberol
  • Synasteron

Oxymetholon wurde Mitte der 1960er Jahre entwickelt, um Patienten mit Anämie oder Muskelschwund zu heilen. Zudem wurden an Patienten mit AIDS (HIV), 50 mg Studien durchgeführt, die über einen Zeitraum von 30 Wochen andauerten.

Als die eigentlich doch sehr positiven Studien abgeschlossen waren, sich das Medikament jeder kaufen konnte und sich herausstellte, dass Anadrol dazu fähig war, Gewicht zu reduzieren, kamen Bodybuilder ins Spiel und entdeckten die eigentliche Arznei für sich und machten sich die angeblichen, positiven Eigenschaften, zunutze.

Probanden, die das Anabolika verwenden berichten, dass bei einigen der Appetit zunahm, während bei anderen das genaue Gegenteil der Fall war und eher als Appetitzügler diente. Viele konsumierten das anabole Steroid oral, und bekamen leichten Durchfall, sowie teilweise unangenehme Magenbeschwerden einhergehend, mit Übelkeit und Durchfall.

Allerdings handelt es sich bei Anapolon um einen hochgiftigen Stoff, der die Leber stark angreifen kann, weshalb von einer Einnahme dringend abgeraten wird. Während es sich bei Anadrol 50 um ein Derivat handelt, dass nicht durch das Aromatase Enzym, in Östrogen umgewandelt wird, ist es auch kein Gestagen oder eine Verbindung mit einer epigenetischen Aktivität.

Das wiederum bedeutet, dass die Wirkung von Anadrol den meisten sehr mysteriös erscheint und Otto Normal Verbraucher daher, auf einen Konsum der Steroide vollkommen verzichtet.

In der Bodybuilding Szene ticken bekannterweise die Uhren anders, denn die Detektionszeit der Steroide beträgt nur rund 8 Wochen. Mit einer androgenen Bewertung von 45, sowie einer anabolen Bewertung von 320 wird es von dieser Sportgruppe auf dem gesamten Erdball gefeiert und gelobt.

Einnahme & Dosierung

Oxymetholon wird heute als starkes und zugleich effektives orales Steroid gehandelt. Das eigentliche Arzneimittel wurde vom Hersteller Synthex im Jahr 1960, unter dem Namen Anapolon, auf den Markt gebracht.

Das Präparat verfügt zum Teil, über eine starke androgene, intensive anabole Wirkung, weswegen es von Bodybuildern gern genutzt wird. Allerdings kann das Produkt die Leber nicht nur stark belasten, sondern auch anfallen, wobei extreme Schädigungen, bis hin zum totalen Versagen keine Seltenheit sind.

Fast der gesamte Anteil der Wirkstoffanteile durchläuft das Organ, ohne allerdings dabei zerstört zu werden. Anadrol wird zum Masseaufbau genutzt und ist ein Wirkstoff, welcher in hohen Dosierungen zu Östrogen konvertieren kann. Zudem entfaltet es eine intensive Progesteron Wirkung, was eine Massezunahme bewirkt.

Zunahmen mit Oxymetholon sind keine Seltenheit, bestehen jedoch nur aus dem Faktor, dass diese Zunahmen lediglich aus Wasser und Fett bestehen.

Bei der Tablettenform wird ein orales Steroid am Tag angewendet. Fortgeschrittene Bodybuilder nehmen pro Tag zwischen 50 und 150 mg zu sich. Die Dauer einer Kur wird mit zwischen 4 bis 6 Wochen angegeben.

Im professionellen Bereich liegen die Dosen bei zwischen 75 und 300 mg am Tag. Das Präparat ist weder für Frauen, noch für Neulinge, weder geeignet noch anzuraten.

Nebenwirkungen

Oxymetholon verfügt über eine enorme Anzahl von Nebenwirkungen. Hierzu zählen unter anderem:

  • Leberfunktionsstörungen
  • Gelbsucht
  • Blutdruckerhöhung
  • fettige Haut, sowie starke Akne
  • sehr starke Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Magenschmerzen
  • Durchfall
  • Nasenbluten
  • gestörte Funktion der Schilddrüse
  • Verschlechterung der Blutwerte
  • starkes Schwitzen
  • zunehmender Haarausfall
  • Schlaflosigkeit

Wie die Mehrheit der anderen oral konsumierten anabolen Steroide auch, kann diese Substanz unter Umständen schwere Schädigungen der Leber nach sich ziehen. Anwender sollten aus diesem Grund, die Zyklen, so kurz wie irgend möglich halten.

Experten empfehlen, eine Einnahme nicht länger als über einen Zeitraum von höchstens 6 Wochen. Zudem soll eine gleichzeitige Einnahme von Steroide und Mariendistel den Vorteil mit sich bringen, dass die Leber nicht so schnell angegriffen wird und sich die Schäden im Rahmen halten.

Patienten, die zudem andere Medikamente zu sich nehmen, sollten vor dem Kaufen und einem Gebrauch ihren Arzt konsultieren und über eine eventuelle Verwendung von Anadrol sprechen. Von Wechselwirkungen mit Steroide und anderen Arzneimitteln ist stark auszugehen.

Darüber hinaus können Nutzer von diesem und anderen Steroide mit beträchtlichen Wasseransammlungen in ihrem Körper rechnen. Das wiederum führt zu einer nicht gerade positiven Zunahme von Gewicht, obwohl es sich hierbei nur um Wasser handelt.

Auch die körpereigene Testosteronproduktion lässt erheblich nach, aus diesem Grund kann das gesamte Immunsystem darunter leiden, sodass Nutzer des Öfteren mit grippalen Infekten rechnen müssen.

Wer bereits unter Bluthochdruck leidet, sollte ebenfalls die Finger von Oxymetholon lassen. Bluthochdruck verursacht allein schon starke Kopfschmerzen, die sich im Zusammenhang mit Anadrol noch verstärken können.

Die Nachteile zusammengefasst:

  • Steroide sind nicht überall legal zu kaufen
  • hochgiftig für die Leber
  • es gibt enorm viele negative Nebenwirkungen
  • muss häufig auf dem Schwarzmarkt erworben werden
  • verursacht Wasseransammlungen

Wo kann man Anadrol kaufen?

In einer herkömmlichen Apotheke oder einer klassischen Drogerie, werden Sie sich vergeblich auf die Suche nach Anadrol begeben, denn kaufen können Sie es dort nicht. Bei Interesse bleibt lediglich der Weg über das Internet, wobei Sie im ersten Weg, die Website des Herstellers bevorzugen sollten.

Empfohlen wird Kunden bei einer Lieferung, nur auf gute und qualitativ hochwertige Ware zu achten und dann zu kaufen. Es ist weiterhin darauf zu achten, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt, was Sie über Rezensionen und Bewertungen von Kunden relativ schnell herausfinden können, die das Präparat schon ausprobiert haben.

Die beste legale Alternative

Unserer Recherche nach, bietet der hiesige Markt zahlreiche legale Alternativen zum Kaufen an. Einer dieser Hersteller ist Crazy Bulk, der unter dem Namen Anadrole ein hochwertiges, aber erlaubtes Produkt herstellt und vertreibt.

Bei Crazy Bulk handelt es sich weiterhin um einen namhaften und bekannten Zulieferer, der nicht nur seit vielen Jahren einen seriösen Bekanntheitsgrad erreichte, sondern dessen Erzeugnisse, Personen am meisten kaufen.

Das Präparat ist eigens entwickelt worden, um die positive Wirkung von Anadrol (Oxymetholon), eines der stärksten, aber illegalen Steroide die heute existieren, nach zu empfinden. Unter den Inhaltsstoffen finden sich unter anderem:

  • Tribulus Terrestris
  • Soja Protein
  • Whey Protein
  • Acetyl L-Carnitine
  • Shilajit Konzentrat
  • Kreatin
  • Koffein

Zusammenfassend kann mit guten Gewissen Anadrole zum kaufen empfohlen werden, denn wer nach einer Steroid Alternative sucht, die keine Nebenwirkungen hervorbringt und voll von natürlichen Inhaltsstoffen ist, wird schnell die speziellen Vorzüge von Anadrole in Erfahrung bringen.

Der Artikel verspricht beim Einnehmen schnelle Erfolge, maximale Kraft und Ausdauer und ebenso eine schnellere Regenerationsphase. Zum kaufen steht bei einer Lieferung, ein Behältnis mit einem Inhalt von 60 Kapseln bzw. Tabletten, die bei einem Konsum von der täglich empfohlenen Ration von lediglich einer Tablette, über einen Zeitraum von 60 Tagen ausreichend ist.

Der Preis von rund 45 Euro ist im Preis- Leistungs-Verhältnis kaum zu unterbieten, im Gegensatz zu anderen teureren Erzeugnissen. Sie als Kunde, bekommen nicht nur hochwertige Produkte, sondern Anadrole verfügt über keine Nebenwirkungen und ist die legale Antwort zu Anadrol.

Anadrole besitzt zwar identische Eigenschaften wie Anadrol, die Nutzer haben jedoch keinerlei Nebenwirkungen zu erwarten. Die Liste der negativen Wirkungen (wie oben beschrieben) bei Anadrol ist übermäßig hoch, sodass Sie Anadrole ohne schlechtes Gewissen kaufen und verwenden dürfen.

Das Präparat enthält keine hochgiftigen Wirkstoffe, aber es erhöht die Produktion der roten Blutkörperchen, sodass vermehrt Sauerstoff zu den Muskeln transportiert wird. Durch diesen Effekt wiederum, entfallen aufkommende Müdigkeit, aber der Muskelaufbau wird trotzdem enorm gefördert.

Um erfolgreich im Training zu sein, benötigen Muskeln Sauerstoff. Anadrole ist in der Lage, die Produktion anzutreiben und somit für zusätzliche Muskelkraft und Ausdauer zu sorgen.

Fazit

Wer nicht auf anabole Steroide verzichten und diese kaufen möchte, um bessere Ergebnisse zu erzielen, sollte sich für eine legale Alternative entscheiden. Es gibt genügend Produkte, die teilweise sogar mehr Effektivität hervorbringen und die es zudem kostengünstiger gibt.

Hierbei spielt es keine Rolle, ob diese Alternativen aus Tabletten oder aus Pulver bestehen. Empfohlen wird, auch von Experten, immer ein Präparat, ohne die immens hohe Anzahl an unterschiedlichen Nebenwirkungen, wie es bei Anadrol der Fall ist, und das über längere Zeit verwendet werden darf.

Hinweis

Sämtliche Informationen, zu den hier beschriebenen, leistungssteigernden Substanzen oder anderen Medikamenten die zum Kaufen bereitstehen dienen nur zu Informationszwecken und sind in keiner Weise, als Anleitung für eine Verwendung gedacht.

Mit diesem Beitrag distanzieren wir uns ausdrücklich, von den hier aufgeführten Präparaten und raten dringend, von der Einnahme und vom kaufen illegaler Substanzen ab. Auch bei kurzfristiger Anwendung können diese Mittel zu ernsten Gesundheitsschäden führen. Einige der Substanzen, wie zum Beispiel, Insulin oder DNP können bereits bei einmaliger Einnahme zu gesundheitlichen Schäden führen, die im schlimmsten Fall sogar tödlich enden können.

Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass bereits das Kaufen, sowie der Besitz von relativ kleinen Mengen in Deutschland, strafbar ist und mit Geldstrafen oder Gefängnisstrafen geahndet wird. Für Sportler, die an Wettkämpfen teilnehmen, stellt die Verwendung dieser Substanzen eine Straftat dar.

starstar-oclosebarsangle-down